Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Karl-May-Festspiele 2015: Winnetou und das Jenseits

Kreis Aichach-Friedberg

23.04.2015

Karl-May-Festspiele 2015: Winnetou und das Jenseits

Die Western-City Dasing freut sich auf die Veranstaltungen in diesem Jahr. Am 1. Mai öffnet das Paradies für alle Fans von Cowboy und Indianer.
2 Bilder
Die Western-City Dasing freut sich auf die Veranstaltungen in diesem Jahr. Am 1. Mai öffnet das Paradies für alle Fans von Cowboy und Indianer.
Bild: Sebastian Richly

Ab dem 1. Mai kommen Karl-May-Fans wieder auf ihre Kosten. Bei den Festspielen gibt es einige Experimente. Warum sogar ein Schlagerstar in Dasing vorbeikommt.

Breit war das Grinsen von Fred Rai unter seinem Cowboyhut. Der Chef der Western-City in Dasing präsentierte stolz das Programm für dieses Jahr. Neben den Karl-May-Festspielen, die noch actionreicher werden sollen, stehen viele andere Veranstaltungen an.

Mehr Feuer und mehr atemberaubende Stunts – das will Peter Görlach, Regisseur der Karl-May-Festspiele den Zuschauern in diesem Jahr bieten: „Die Szenen sind wirklich anspruchsvoll. Die pyrotechnischen Elemente verlangen uns viel ab.“ Unter anderem soll ein brennender Indianer aus einer Kanone gefeuert werden. Neben der Technik spielt aber vor allem die Botschaft eine wichtige Rolle: „Klar haben wir uns an das jüngere Publikum angepasst und wollen mehr Action bieten. Das ist aber nicht alles“, sagt Görlach. Vielmehr möchte er etwas vermitteln: „Karl May war sehr spirituell, was die wenigsten wissen. Ich möchte sein Gedankengut den Leuten näherbringen.“

Schlagerstar Claudia Jung kommt in Western-City

Deshalb hat er in diesem Jahr experimentiert und erstmals den „Schatz im Silbersee“ ins Programm genommen: „Es geht um das Mystische und Magische, das hebt sich etwas von seinen klassischen Romanen ab.“ Hierbei wird Winnetou laut Görlach auch Erfahrungen mit dem Jenseits machen. Den Bösewicht Colonel Brinkley spielt Fred Rai höchstpersönlich: „Die Festspiele sind das Highlight, da mache ich gerne wieder den Bad-Boy“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Rund 80 Darsteller und 25 Pferde bieten den Zuschauern Kampf- und Reitszenen, aber auch Humor und regen zum Nachdenken an.

Für die Kleinen gibt es wie jedes Jahr das groß angelegte Ferienprogramm. Neben dem pfleglichen Umgang mit den Tieren steht auch das gemeinsame Singen am Lagerfeuer auf dem Programm. Neu ist hingegen ein Musikwettbewerb für Nachwuchsbands aus der Countryszene. Eine Fachjury bewertet die Musiker.

Auch Schlagerfans kommen auf ihre Kosten, da Sängerin Claudia Jung ihr 30. Bühnenjubiläum mit einem Open-Air-Konzert in der Westerncity feiert: „Ich fühle mich hier sehr wohl und denke, es ist eine gute Kulisse, um das zu feiern“, sagt Jung. Besonders stolz ist Fred Rai auch auf seinen eigens entwickelten Reitstil „Rai-Reiten“. In Schnupperstunden will er immer Sonntagmorgen das für die Pferde schmerzfreie Reiten an Interessierte weitergeben. Über dieses Thema wurden inzwischen sogar zwei Masterarbeiten verfasst.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren