1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kinder erkunden St. Laurentius

Besichtigung

22.03.2013

Kinder erkunden St. Laurentius

Sichtlich interessiert zeigten sich die Kinder der Tagesstätte Affing bei der Kirchenführung der Aulzhausener Pfarrkirche St. Laurentius und Elisabeth. Die Erzieherinnen (von links) Sabrina Schels, Verena Dallinger, Christine Jakob und Karin Erhard hatten die winterliche Wanderung von Affing nach Aulzhausen mit einer Kirchenbesichtigung verbunden.
Bild: Lorenz Drexl

Lorenz Drexl erzählt jungen Besuchern aus Affinger Kindertagesstätte von der Kirchengeschichte in Aulzhausen

Affing-Aulzhausen Interessiert zeigten sich die Kinder der Tagesstätte Affing bei einer Kirchenbesichtigung der Aulzhausener Pfarrkirche St. Laurentius und Elisabeth. Nach einer Wanderung bei winterlichen Temperaturen von Affing nach Aulzhausen wurden sie von Lorenz Drexl in der Kirche erwartet.

Dass die Kinder aktiv an der Führung teilnahmen, zeigte sich bereits bei den Fragen nach den Handwerkern, die den Kirchenbau bewerkstelligten. Alle Handwerkerberufe wurden genannt: Maurer, Zimmerleute, Schreiner, Maler, Schnitzer oder Kunstmaler. Auch die schwierige Bauweise des 37 Meter hohen Kirchturmes vor 280 Jahren mit den damaligen Hilfsmitteln beeindruckte die Kinder.

Aus den Aufzeichnungen von Pfarrer Michael Lingg, der 41 Jahre in Aulzhausen als Pfarrherr wirkte und die Kirche mit eigenen Mitteln finanzierte, erfuhren sie, wie viele Ziegelsteine zum Kirchenbau aus den Ziegeleien des Baron Mayr Rehling-Allmering und des Baron von Leyden in Affing, dem Vorgänger des heutigen Baron von Gravenreuth, benötigt wurden. Außerdem hörten sie, dass die Aulzhausener Bürger die Fuhr- und Frondienste damals kostenlos leisteten und wie viele Gulden und Kreuzer der Architekt und Baumeister Philipp Cramer aus Affing und seine Gesellen sowie der Zimmermeister Johann Wiedemann aus Affing für ihre Arbeit erhielten.

Beeindruckt waren die Kinder von den vielen Fresken, gemalt von Christoph Thomas Scheffler, und den Stuckaturarbeiten der Gebrüder Finsterwalder aus Wessobrunn im Inneren des Gotteshauses. Auch die Erklärungen zu den Skulpturen mit den Lebensgeschichten der Heiligen, zum Taufbecken und zur Taufe verfolgten sie neugierig. Die ersten Erfahrungen als Ministranten sammelten die jungen Kirchenbesucher beim Dienst am Altar. (rex)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Polizei7.JPG
Adelzhausen

A8: Auto überschlägt sich - Fahrer unter Verkehrsschild eingeklemmt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen