Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Klinik: Geburtshilfe bleibt das Lieblingskind

Klinik
25.04.2013

Geburtshilfe bleibt das Lieblingskind

Dr. Ronald Goerner und Hebamme Miriam Wagner kümmern sich in der Gynäkologie der Aichacher Klinik um ein neugeborenes Mädchen. Ohne das Engagement von Ärzten und Hebammen würde es in der Abteilung düster aussehen.
2 Bilder
Dr. Ronald Goerner und Hebamme Miriam Wagner kümmern sich in der Gynäkologie der Aichacher Klinik um ein neugeborenes Mädchen. Ohne das Engagement von Ärzten und Hebammen würde es in der Abteilung düster aussehen.
Foto: Christian Kirstges

Immer mehr Abteilungen in Bayern müssen schließen. Doch die Ärzte und Hebammen in Aichach wollen um ihre Station kämpfen. Auch wenn es für sie anstrengend und teuer ist.

Wertingen, Münchberg oder Landau: Die Liste der Geburtsstationen in Bayern, die schließen müssen, wird länger. Während in Friedberg 2012 fast 600 Babys auf die Welt kamen und die Abteilung als gesichert gilt, liegt Aichach mit etwas mehr als 200 schon seit Jahren unter einer von Experten definierten Mindestgrenze von 300 Geburten. Droht dadurch das Aus?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.