Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kommentar: Auch im Corona-Advent: Die Vorfreude nicht vergessen

Auch im Corona-Advent: Die Vorfreude nicht vergessen

Marlene Weyerer
Kommentar Von Marlene Weyerer
27.11.2020

Kein Glühwein, keine gebrannten Mandeln, keine Weihnachtsfeiern. Der Advent scheint dieses Jahr eher traurig. Das muss aber nicht so sein.

Vorfreude, heißt es immer, ist die schönste Freude. Das Planen für den Urlaub entspannt teilweise mehr als die Zeit am Strand. Die Tage bis zum Geburtstag zu zählen, bringt nachhaltiger gute Laune, als der eine Tag mit viel Kuchen und schiefen Ständchen. Die Corona-Pandemie hat heuer unsere Vorfreude ein ums andere Mal ins Leere laufen lassen. Der geplante Urlaub musste abgesagt werden, die große Familienfeier vertagt. Und Weihnachten ist auch nicht, wie es sein soll. Kein Geruch nach Glühwein und gebrannten Mandeln. Keine Nikolausfeiern. Kein großes, ungetrübtes Fest. Was ist denn das für ein Advent, wenn jeder nur zu Hause sitzt?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.