1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Konradin-Realschule wird "charmant" erweitert

Friedberg

01.07.2009

Konradin-Realschule wird "charmant" erweitert

Das Siegermodell des Realisierungswettbewerbs für die Erweiterung der Konradin-Realschule hat das Preisgericht überzeugt. Und zwar so sehr, dass kein zweiter Platz vergeben wurde. Dafür gab es drei Drittplatzierte. Der Sieger, Architekt Ralf König aus München, hatte dies selbst nicht vorhergesehen und hatte sich darum auch den gestrigen Termin für die Bekanntgabe nicht freigehalten. Er verpasste so die Würdigung seines Entwurfs im Kreis-Bauausschuss. So sprach Landrat Christian Knauer von der "bestmöglichen Lösung". Von Andreas Schmidt

Friedberg Das Siegermodell des Realisierungswettbewerbs für die Erweiterung der Konradin-Realschule hat das Preisgericht überzeugt. Und zwar so sehr, dass kein zweiter Platz vergeben wurde. Dafür gab es drei Drittplatzierte. Der Sieger, Architekt Ralf König aus München, hatte dies selbst nicht vorhergesehen und hatte sich darum auch den gestrigen Termin für die Bekanntgabe nicht freigehalten. Er verpasste so die Würdigung seines Entwurfs im Kreis-Bauausschuss. So sprach Landrat Christian Knauer von der "bestmöglichen Lösung".

Eineinhalb Tage hatte das Preisgericht getagt. Sieben Arbeiten waren in die engere Wahl gekommen, ehe der Sieger gekürt wurde. Der Vorsitzende des Preisgerichts, Architekt Norbert Diezinger, sprach davon, dass die Wettbewerbsteilnehmer eine extrem komplexe Aufgabe zu lösen hatten. Es ging einerseits um die anstehende Erweiterung, die laut Landrat schnell umgesetzt werden soll. Andererseits sollten auch Zukunftsperspektiven für eine spätere Gesamtlösung auf dem Schulgelände aufgezeigt werden. Landrat Knauer glaubt zwar nicht, dass er in seiner Amtszeit noch erlebt, dass die alten Realschulgebäude aus den 60er-Jahren erneuert werden. Doch ihm war es wichtig, sich durch frühzeitige Überlegungen für die Zukunft nichts zu verbauen.

Gerade in Sachen Gesamtlösung überflügelte der Siegerentwurf aus Sicht des Preisgerichts die anderen Pläne: Ralf König sieht eine campusartige Anlage unter Einbeziehung der benachbarten Fachoberschule vor. Doch das ist Zukunftsmusik. Viel näher ist die Erweiterung, die König auf der Grünfläche östlich der Schule vorsieht. Darum lobte die Jury den "Charme eines Pavillons im Grünen".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit einem klaren Vorsprung durch das Votum des Preisgerichts geht der favorisierte Entwurf jetzt in ein abschließendes Verhandlungsgespräch. Dabei werden Mitte Juli noch weitere Punkte wie Qualitäts- und Leistungsmerkmale berücksichtigt. Noch Ende Juli soll dann ein Büro den Zuschlag bekommen.

Jetzt können auch Weichen für Sanierung gestellt werden

Mit dem sich nun abzeichnenden Konzept für die Erweiterung können jetzt auch die Weichen für die anstehene Sanierung der Realschule gestellt werden, wie Bauwesen-Leiterin Carmen Wanner-Sturm erläuterte. Im Laufe der Sommerferien sollen so viele Klassenzimmer, die auch künftig als solche genutzt werden, auf Vordermann gebracht werden. Ebenfalls in den Ferien soll der Übergangs-Container kommen und zwar auf den Hartplatz, weil auf der anderen Seite erweitert werden soll.

Besichtigt werden können die Entwürfe bis Dienstag, 7. Juli, täglich von 14 bis 16 Uhr in der Halle der Konradin-Realschule an der Rothenbergstraße.

Bei uns im Internet

Sieger und angekaufte Modelle unter

aichacher-nachrichten.de/bilder

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
CM4A5173.JPG
Aichach

Mix-Modell soll Geburtshilfe zum Laufen bringen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden