Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kooperation für bessere Bildung

28.04.2015

Kooperation für bessere Bildung

Jeder soll im Kreis dauerhaft vor Ort lernen können

Der Landkreis hat sich Unterstützung geholt. Die Transferagentur Bayern hilft ab sofort bei der Weiterentwicklung eines kommunalen Bildungsmanagements mit. Langfristig soll so ein besseres Bildungsangebot auf die Beine gestellt werden. Lebenslanges Lernen vor Ort dauerhaft zu fördern und für alle Menschen zugänglich zu machen – das ist das Ziel.

Die Transferagentur, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes, das die Kommunen beim Auf- und Ausbau ihres Bildungsmanagements begleitet. Dazu stellt sie dem Landkreis Aichach-Friedberg zum Beispiel Modelle bereit, die bereits in anderen Kommunen erfolgreich erprobt wurden und zu einer Verbesserung der Bildungsarbeit beigetragen haben. Für ein erfolgreiches kommunales Bildungsmanagement werden außerdem die regionalen Besonderheiten berücksichtigt und alle Akteure aus der Bildungslandschaft vor Ort mit einbezogen.

Tobias Schmidt von der Transferagentur Bayern kennt die Vorteile: „Bildungsarbeit vor Ort ist vielfältig und kann gerade deshalb von aufeinander abgestimmten Prozessen enorm profitieren.“ Egal, ob es dabei um die Unterstützung bei Bildungsübergängen, Kooperationen von Bildungsakteuren oder ein starkes Ehrenamt geht.

Eine gemeinsame Zielvereinbarung, die vom Landratsamt und der Transferagentur Bayern erarbeitet wurde, hält die Schwerpunkte fest. Besonderen Stellenwert sollen die Intensivierung bereits vorhandener Koordinations- und Kooperationsstrukturen, aber auch das Aufsetzen neuer Projekte erhalten. Landrat Klaus Metzger sieht darin große Chancen für Aichach-Friedberg: „Bildung ist ein zentraler Faktor bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung unseres Landkreises.“ Eine gut ausgebaute und aufeinander abgestimmte Bildungsinfrastruktur sei eine gute Basis für die Zukunft. Sie soll dafür sorgen, dass der Landkreis für Familien und Betriebe attraktiv bleibt. Die vereinbarten Ziele wurden jetzt von Landrat Klaus Metzger und Tobias Schmidt von der Transferagentur unterzeichnet. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren