Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kostenlos lesen unterm Pöttmeser Maibaum

Gemeinderat

10.11.2017

Kostenlos lesen unterm Pöttmeser Maibaum

Einen öffentlichen Bücherschrank wie in Friedberg will die Gemeinde Pöttmes bald aufstellen.
Bild: Andreas Schmidt

Auf dem Marktplatz wird ein öffentliches Bücherregal aufgestellt. Weshalb einige Ratsmitglieder skeptisch sind.

Auf dem Pöttmeser Marktplatz wird bald ein öffentlicher Bücherschrank stehen. Der Marktgemeinderat stimmte einem Vorschlag der Verwaltung zu, den Schrank direkt gegenüber dem Rathauseingang und dem Maibaum zu platzieren. Die Entscheidung war allerdings umstritten. Elf von 17 anwesenden Ratsmitgliedern stimmten dafür, sechs dagegen. Die Gegenstimmen kamen von der Zweiten Bürgermeisterin Sissi Veit-Wiedemann, Mirko Ketz und Margarete Felbier (alle CSU) sowie Erich Poisl, Helmut Drittenpreis und Johannes Riedelsberger (alle CWG).

Bereits vor einem Jahr hatte der Pöttmeser Bauausschuss die Anregung der Marktbücherei zu dem öffentlichen Bücherschrank grundsätzlich positiv aufgenommen. Lediglich zum Standort gab es unterschiedliche Vorschläge. Der Ausschuss forderte, zunächst einen Ehrenamtlichen zu benennen, der sich regelmäßig um das Regal kümmert. CWG-Fraktionssprecher Erich Poisl bat, an diesem Fahrplan festzuhalten: „Sonst liegt das Zeug rum und Bauhof oder Verwaltung müssen es aufräumen. Das kostet alles.“ Dritter Bürgermeister Thomas Huber (Bürgerblock) dagegen sagte: „Ich glaub’, das funktioniert. Im Normalfall ist das ein Selbstläufer.“ Bürgermeister Franz Schindele sah es ähnlich: „Der Standort (...) ist offen einsehbar, die soziale Kontrolle ist stark gegeben.“ Andere Gemeinden hätten keine großen Probleme mit Vandalismus.

Einen ehrenamtlichen Betreuer will die Gemeinde dennoch suchen. Auch die Bücherei hat angeboten, sich zu kümmern. Der Schrank kostet etwa 1500 bis 2000 Euro. Jeder kann dort Bücher, die er nicht mehr braucht, hineinstellen, Bücher ausleihen beziehungsweise mitnehmen.

Busse für Wirtschaftsschüler Der Landkreis will die Wirtschaftsschule in Pöttmes besser anbinden. Das teilte Bürgermeister Schindele im Gemeinderat mit. Auf Wunsch der Marktgemeinde gibt es künftig drei zusätzliche Busfahrten zwischen ihr und Aichach auf der AVV-Linie 230: um 7.12 Uhr vom Aichacher Schulzentrum nach Pöttmes sowie um 13 Uhr und um 15.30 Uhr von Pöttmes nach Aichach. Das beschloss der Kreisentwicklungsausschuss im Oktober (wir berichteten). Kosten: fast 90000 Euro im Jahr. Schindele gab außerdem bekannt, dass es im Dezember eine Änderung an der Bushaltestelle in Osterzhausen geben soll. Bislang befindet sie sich außerhalb des Ortes; es gab keine Möglichkeit, ein Bushäuschen aufzustellen. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember wird der Bus in den Ort fahren und die Kinder dort aufnehmen.

Karitzstraße Gundelsdorf Sissi Veit-Wiedemann fragte nach, ob an der Karitzstraße in Gundelsdorf, wo derzeit neue Bauplätze entstehen, noch vor Wintereinbruch Straßenlampen aufgestellt werden. Schindele sagte, nächste Woche werde das letzte Teilstück der Straße asphaltiert, wenn das Wetter mitspiele. Auch die Beleuchtung und die Asphaltarbeiten zu den Zufahrten stünden noch aus. „Wir wollen die Deckschicht noch heuer reinkriegen“, so Schindele. Falls das nicht mehr klappe, sei die Straße dennoch befahrbar. Peter Fesenmeir vom Bauamt will Kontakt mit dem Stromversorger aufnehmen, damit vorab wenigstens zwei oder drei Lampen aufgestellt werden. Im Kreuzungsbereich Karitz- und Sportplatzstraße waren laut Fesenmeir zusätzliche Arbeiten am Kanal und eine Höherlegung der Straße erforderlich gewesen. So habe sich eine Verzögerung von etwa vier bis fünf Wochen ergeben. (nsi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren