Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal

Tradition

08.07.2020

Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal

Ein Festakt fand zum Kriegergedenktag am Kriegerdenkmal in Kühbach statt: hier (vorne im Bild) Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher und (ganz rechts) Vorsitzender Wolfgang Gärtner.
Bild: Josef Mörtl

Kriegergedenktag in Kühbach findet in kleinerem Kreis statt

Traditionell am ersten Juli-Wochenende findet in der Marktgemeinde Kühbach der Kriegergedenktag statt. Ausgerichtet wird er von der Krieger- und Soldatenkameradschaft.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Festakt jedoch in veränderter Form statt. Es gab keinen Kirchenzug und keine musikalische Begleitung, bis auf vier Musiker des Musikvereins beim Festakt am Ehrenmal. Es waren nur eine bestimmte Anzahl an Mitgliedern des Krieger- und Soldatenvereins sowie der Kirchgänger zugelassen. Gekommen waren die beiden Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher und Gerhard Stegmayer.

Den Gottesdienst gestalteten Pfarrer Paul Mahl und Diakon Michael Gastl. Gastl ging in seiner Predigt auf die momentane schwierige Lage ein. Man müsse Ruhe finden und die Last bei Jesus am Altar ablegen. Der Vorsitzende der Kameradschaft, Wolfgang Gärtner, ging in seiner Ansprache auf die Opfer der beiden Weltkriege ein sowie auf das Gedenken der verstorbenen Mitglieder der Kameradschaft. Er erinnerte an Zeiten, als es Kriege auf dem Kontinent gab.

Nach dem Gottesdienst ging es in loser Formation zum festlich hergerichteten Kriegerdenkmal, wo Richard Huber und Anton Kosub einen Kranz niederlegten. Zum Lied des guten Kameraden gab Kanonier Xaver Dafelmair drei Böllerschüsse ab. Die Fahne trug Josef Streber, begleitet wurde er von Helmut Reinisch und Hermann Gröber.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren