Newsticker
RKI meldet 10.696 Corona-Neuinfektionen und 115 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbach-Radersdorf: Luk Rindle aus Kühbach leidet an einem extrem seltenen Gendefekt

Kühbach-Radersdorf
28.01.2021

Luk Rindle aus Kühbach leidet an einem extrem seltenen Gendefekt

Der dreijährige Luk Rindle (links) leidet an dem seltenen Mowat Wilson Syndrom. Das Ziel seiner Eltern ist eine möglichst schonende Behandlung.
Foto: Rike Dilcher

Plus Der dreijährige Luk Rindle aus Radersdorf musste schon viel über sich ergehen lassen. Er hat das Mowat Wilson Syndrom. Was das für ihn und seine Familie bedeutet.

Er ist erst drei Jahre alt, doch er hat schon viel mitgemacht. Gerade mal ein Jahr alt war Luk Rindle aus Radersdorf (Markt Kühbach), als er wegen Organfehlbildungen am Darm und am Herzen operiert werden musste. Im November 2020 hatte der Kleine seinen ersten epileptischen Anfall. Das alles hängt mit einem seltenen Gendefekt zusammen, an dem der Dreijährige leidet: dem Mowat Wilson Syndrom. Luks Eltern, der 36-jährige Jannis Rindle und seine 30-jährige Frau Madalina, setzen alles daran, seine unheilbare Erkrankung mit einer möglichst schonenden Behandlung in den Griff zu bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.