Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbach: Zehnjährige Buben geben zu: Vorfall in Paar erfunden

Kühbach
19.12.2018

Zehnjährige Buben geben zu: Vorfall in Paar erfunden

In Kühbach war die Aufregung groß: Es hieß, ein Unbekannter habe versucht, zwei Kinder in sein Auto zu locken. Nun ist klar: Die Buben hatten den Vorfall frei erfunden.
Foto: Symbolfoto: Alexander Kaya

Kühbacher Grundschüler behaupteten, ein Mann habe versucht, sie ins Auto zu locken. Nun steht fest: Die zwei haben sich die Geschichte ausgedacht.

Am Dienstag und auch am Mittwoch-Vormittag noch war die Aufregung in Kühbach groß. Zwei zehnjährige Buben – beide Schüler der Kühbacher Schule – waren nach dem Unterricht nach Hause gekommen und hatten erzählt, ein Fremder habe am frühen Nachmittag versucht, sie an der Straße „Am Schneiderberg“ in sein Auto zu locken. Er habe ihnen angeboten, sie nach Hause zu fahren. Die Buben berichteten, sie seien auf das Angebot nicht eingegangen, sondern stattdessen nach Hause gelaufen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.12.2018

Frau Dreyer, dadurch wird es nicht besser; ganz im Gegenteil.

Permalink
21.12.2018

Es lag nicht in meiner Absicht, irgend etwas als "besser" darzustellen. Ich habe Ihnen lediglich versucht darzulegen, aufgrund Ihres Vorwurfs, man habe berichtet"ohne recherchiert zu haben und ohne Hintergrundwissen", dass der Bericht unter anderem aufgrund der polizeilichen Mitteilung erfolgte.
"Polizei bittet Zeugen um Mithilfe
Die Beamten bitten nun mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08251/8989-10 mit ihnen in Verbindung zu setzen. Peter Löffler, stellvertretender Leiter der Aichacher Polizeiinspektion, sagte gestern auf Anfrage unserer Zeitung: „Wir nehmen die Sache ernst.“ Letztendlich müssten sich die Beamten auf die Aussagen der Buben verlassen. "

https://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Mann-will-zehnjaehrige-Buben-in-sein-Auto-locken-id52969116.html

Permalink
21.12.2018

Der angebliche Vorfall ereignete sich am 18.12. Mittags
Am selben Tag / Abend wurde hier darüber berichtet ohne recherchiert zu haben und ohne Hintergrundwissen.
Womit die Verbreiter innerhalb einer (der) Online-Zeitung sich nicht besser stellen als die Eltern die sich panisch
und ohne nachzudenken in "Sozial-Medien-Plattformen" austauschen.

Wenn Eltern sich aus ihrer Couch hochbewegen und einfach mal direkt miteinander kommunizieren würden ...
.. und sich nicht alle immer verrückt machen lassen würden von halbpupertierenden Jugendlichen die sich wichtig machen
wollen, weil sie es von den "Alten" nicht anders gelernt haben ...

Permalink
21.12.2018

"Am selben Tag / Abend wurde hier darüber berichtet ohne recherchiert zu haben und ohne Hintergrundwissen."


Zu Ihrer Info. Der Bericht am 18.12.2018 erfolgte unter anderem aufgrund einer polizeilichen Mitteilung zu dem Fall.

"Polizei bittet Zeugen um Mithilfe
Die Beamten bitten nun mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08251/8989-10 mit ihnen in Verbindung zu setzen. Peter Löffler, stellvertretender Leiter der Aichacher Polizeiinspektion, sagte gestern auf Anfrage unserer Zeitung: „Wir nehmen die Sache ernst.“ Letztendlich müssten sich die Beamten auf die Aussagen der Buben verlassen. "

https://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Mann-will-zehnjaehrige-Buben-in-sein-Auto-locken-id52969116.html

Viele Grüße

Community-Management der Augsburger Allgemeinen
moderator@augsburger-allgemeine.de


Permalink