Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbach hat Überblick bei der Energie

13.11.2019

Kühbach hat Überblick bei der Energie

Silke Mall präsentierte mit Bürgermeister Johann Lotterschmid das Online-Stromtool.
Foto: Helene Monzer

Energie-Monitor zeigt, wie viel Strom täglich vor Ort produziert wird

Der Markt Kühbach hat jetzt den Überblick in Sachen Energieerzeugung und -verbrauch mit dem Energie-Monitor der Bayernwerk Netz GmbH. Bei einem Preisausschreiben des Energieversorgers, an dem Bürgermeister Johann Lotterschmid teilgenommen hat, wurde Kühbach als Gewinner gezogen. Für ein Jahr kann die Marktgemeinde jetzt die Online-Tools des Bayernwerkes kostenlos nutzen (Wert etwa 2500 Euro).

Der Online-Monitor zeigt im Eingangsbereich des Rathauses, wie viel Strom in der Marktgemeinde Kühbach aktuell aus Biogas und Photovoltaik erzeugt und verbraucht wird. So sehen die Betrachter auf einen Blick, wie hoch der Grad der Eigenversorgung zu welcher Jahres- und Tageszeit ist. Die Daten aktualisieren sich im Viertelstundentakt. Am Ende jeden Tages kann die Kommune Bilanz ziehen: Wie grün war der örtliche Energiemix heute?

Die Kommunalbetreuerin der Bayernwerk Netz GmbH, Silke Mall, präsentierte das Tool im Rathaus. „Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wer auf Kurs bleiben will, braucht vor allem eines: Transparenz. Der Monitor gibt detaillierten Aufschluss über die eigene Produktion und den Verbrauch“, erklärte Mall. Bürgermeister Lotterschmid ergänzte: „Wir im Markt Kühbach sind stolz darauf, zu den ersten Gemeinden im Landkreis Aichach-Friedberg zu gehören, die dieses Instrument nutzen. Damit motivieren wir die Bürgerinnen und Bürger, sich mit eigenen Projekten an der Energiewende zu beteiligen und unsere Ökobilanz weiter zu verbessern.“ Sehr erfreut zeigte sich Lotterschmid darüber, dass der Deckungsgrad der erneuerbaren Energien in der Marktgemeinde bei 100 Prozent liegt. Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist. Er kündigte an, die Daten des Energie-Monitors über die kommunale Internetseite unter www.vg-kuehbach.de den Bürgern zugänglich zu machen. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren