Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Künstler legten ihre Seele in ihre Werke

Aichach

27.04.2015

Künstler legten ihre Seele in ihre Werke

Rund 80 Kilogramm wiegt das Stahlobjekt von Jürgen Krass, das am Unteren Tor vor Mode Grieb steht. Es ist eines der Werke, die bei der Aichacher Kunstmeile im Freien und in Geschäften zu sehen sind.
Bild: Gerlinde Drexler

Eine Ausstellung an vielen Standorten macht Aichach zur künstlerischen Flaniermeile. 20 Künstler zeigen bis zum 31. Mai ihre Arbeiten.

Aichach Skulpturen aus verschiedenen Materialien, Fotografien sowie Bilder mit ganz verschiedenen Maltechniken und -stilen machen die Aichacher Kunstmeile auch in diesem Jahr abwechslungsreich. Die Ausstellung bezieht die Aichacher Innenstadt, verschiedene Geschäfte und das Cineplex-Kino ein. In einer Gemeinschaftsausstellung im Aichacher Rathaus sind bis zum 31. Mai Arbeiten von 20 Künstlern aus Aichach und Umgebung zu sehen.

Bereits zum 13. Mal findet die Kunstmeile statt, die unter dem Dach der Aktionsgemeinschaft Aichach (Aga) organisiert wird. Bürgermeister Klaus Habermann sagte gestern bei der Eröffnung: „In den letzten Jahren hat sie immer wieder konzeptionelle Änderungen erfahren und hat sich weiterentwickelt.“ Die Änderungen haben sich aus seiner Sicht bezahlt gemacht. „Die große Anzahl der teilnehmenden Künstler und die Breite der ausgestellten Kunstwerke, die Vielfalt von Skulpturen und Bildern beweist dies auf jeden Fall beeindruckend.“

Eine der größten Veränderungen an der Konzeption ist, dass sich die Kunstmeile längst nicht mehr nur auf die unmittelbare Innenstadt beschränkt. Auch in Geschäften wie der Gesundheitsapotheke Petra Dominke, der Druckertankstelle oder dem Kino sind Arbeiten der Künstler zu sehen. Vor Farben Hoberg hat Hubert Asam eine Arbeit im Freien ausgestellt.

Weitere Skulpturen stehen vor dem Maibaum, vor Mode Grieb und dem Stadtbrunnen am alten Rathaus. Eine Fahne mit dem Wort „Kunstpunkt“ ist das Kennzeichen, um die Geschäfte zu erkennen, in denen Arbeiten zu sehen sind.

20 Künstler beteiligen sich in diesem Jahr an der Kunstmeile. Darunter „alte Hasen“ wie Hans Wiedemann, Herbert Kretschmer, Irene Rung oder Rita Höfler. Aber auch neue Gesichter sind darunter: Dieter Bauer aus Schrobenhausen ist zum ersten Mal dabei. Ebenso Ursula Roll aus Kissing und Sepp Wörle, ein Mitarbeiter der Stadt Aichach. In einer Gemeinschaftsausstellung sind von allen Arbeiten zu sehen.

Mit einer Ausnahme: Jürgen Krass. Seine rund 80 Kilogramm schwere Stahlskulptur steht vor Mode Grieb. Rund vier Wochen hat er daran gearbeitet. In letzter Sekunde sei er mit der Skulptur, die er extra für die Kunstmeile gemacht hat, fertig geworden, erzählt Krass.

Die Holzskulptur von Stephan Kreppold, die wie immer vor der Treppe am alten Rathaus steht, war schon gestern ein beliebtes Motiv für Fotografen. Robert Hoffer aus Rain am Lech etwa hat sie geknipst. „Man merkt, dass der Künstler seine Seele reingelegt hat.“

Wenn die ein oder andere ausgestellte Arbeit zu Diskussionen anregen sollte, dann könne das auch nicht schaden, sagte Bürgermeister Habermann. „Allein die Auseinandersetzung mit der Kunst ist Beleg dafür, dass die Menschen Anteil nehmen am Leben in der Stadt und deren Entwicklung.“

Bei uns im Internet finden Sie eine Bildergalerie zur Kunstmeile.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren