Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kunst und Kulinarisches beim Kathreinmarkt

Aindling

26.11.2018

Kunst und Kulinarisches beim Kathreinmarkt

Der Kathreinmarkt in Aindling war gut besucht.
3 Bilder
Der Kathreinmarkt in Aindling war gut besucht.
Bild: Sofia Brandmayr

Neben Kunsthandwerk ist auch Kulinarisches geboten. Auch die Partnergemeinden sind mit Ständen dabei.

Gut besucht war der Kathreinmarkt in Aindling am Wochenende. Bei Einbruch der Dunkelheit öffnete der Markt am Samstag seine Pforten.

Neben den Weihnachtsständen mit Krippen sowie Advents- und Weihnachtsgestecken waren auch Händler mit Strickwaren wie Mützen und Handschuhen, Süßigkeiten und Spielwaren gekommen. Ein Karussell lud die Kleinen zum Mitfahren ein. Die Aindlinger Betriebe und Vereine boten Bratwürste, Gulasch, Burger und die dazu passenden Getränke wie Glühwein, Punsch und sonstige Heißgetränke für jedermann an.

Pünktlich um 18 Uhr eröffneten Bürgermeister Tomas Zinnecker und Martin Frohnwieser vom Gewerbeverband Aindling den Weihnachtsmarkt offiziell. Dazu spielte die Jugend des Marktorchesters, begleitet von den Sängerinnen und Sängern der Liedertafel. Zinnecker wies darauf hin, dass dieses Jahr Vertreter beider Partnergemeinden – aus dem österreichischen Fürstenfeld und aus dem französischen Avord – mit einem Stand auf dem Kathreinmarkt vertreten waren.

Bald füllte sich der Marktplatz mit Besuchern, sodass das Durchkommen schwierig wurde. Der Wettergott meinte es diesmal mit den Aindlingern gut, denn schon oft hat es bei den Märkten geregnet, so Bürgermeister Tomas Zinnecker erfreut.

Auch die Standbetreiber waren mit dem Zuspruch der Besucher, die sich auch kaufwillig zeigten, recht zufrieden. Für die Kleinen marschierte der heilige Nikolaus mit seinem Begleiter, dem Knecht Ruprecht, durch den Markt und bescherte sie. (brs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren