Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Landsknechte, Musik und gute Laune

22.06.2009

Landsknechte, Musik und gute Laune

Schrobenhausen (nr) - Pünktlich zum Startschuss des Schrannenfests am Freitag hatte Petrus den Kühlschrank und die Himmelsschleusen geöffnet. Aber das Fest ist inzwischen so bekannt, dass auch bei Regen die Besucher in die Schrobenhausener Altstadt kamen. Bei Bilderbuchwetter war die Stadt am Samstag brechend voll. Ebenso gut besucht war auch der Sonntag mit dem Kinderschrannenfest.

Mehrere Zehntausend Menschen haben laut Günther Schalk die diesjährige Auflage des altbairischen Schrannenfests besucht. Er ist Vorsitzender des Verkehrsvereins Schrobenhausener Land, der seit über 30 Jahren das Fest organisiert. Unter den Besuchern waren heuer besonders viele Gäste aus den Schrobenhausener Partnerstädten Perg ( Österreich), Thiers ( Frankreich) und Bridgnoth ( England) - Perg und Schrobenhausen feiern heuer das 20-Jährige ihrer Städtepartnerschaft unter anderem mit einem Festakt am gestrigen Sonntagmittag am Schrannenfest.

Begonnen hatte das Schrannenfest 2009 mit einem Regenguss. Der Verein hatte aber vorgesorgt und unter anderem weite Teile des Rathausplatzes mit einem Dach überzogen. Gute Resonanz zeigte eine der Neuerungen im Programm: Die Besucher zeigten sich sehr angetan vom lautsprecherfreien Lenbachplatz. "Da muss man sich nicht anbrüllen wie bei den meisten anderen Festen, sondern kann sich gepflegt unterhalten", meinte ein Besucher, der bis aus Dachau gekommen war.

In Scharen strömten die Menschen dann am Samstag in die Schrobenhausener Altstadt. "Alle Festplätze waren voll", zieht Schalk Bilanz. Sommernachtsparty mit Doc Rock in der Unteren Stadt, den Muigassler am Lenbachplatz, Rock in der Lachen, Free Beer im Museumsviertel, Landsknechtslager im Stadtgraben und in der Oberen Stadt, Ziach, Gitarre und Gesang im Schützenviertel - jeder kam auf seine Kosten bis in die späten Nachtstunden. Das Wichtigste: Auch das Schrannenfest 2009 ging ohne Zwischenfälle über die Bühne. Das war nicht zuletzt dem ständigen Telefonkontakt zwischen Verkehrsverein, der Sicherheitsmannschaft, der Polizei und dem Roten Kreuz zu verdanken. "Alles ruhig", meldete so am Ende auch die Schrobenhausener Polizei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren