1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lesung in Hollenbach: Kleine Katzen, große Abenteuer

Paula Print

02.09.2018

Lesung in Hollenbach: Kleine Katzen, große Abenteuer

IMG_0014.JPG
2 Bilder
Die Kinder hören Sybille Stegmair neugierig beim Erzählen der Geschichten von Mika und Kleo zu.
Bild: Luzius Zöller

Autorin Sybille Stegmair las in Hollenbach aus ihren Büchern. Dann schlüpften die Kinder in die Rollen der Tiere. Mittendrin unsere Zeitungsente Paula Print.

Da staunt Paula Print nicht schlecht, als sie versucht, die Tür zur Bücherei in Hollenbach zu öffnen und diese zugesperrt ist. Dabei hat sie sich doch so darauf gefreut, den spannenden Geschichten von Mika und Kleo, den beiden Katzen vom Pferdehof, zu lauschen. Doch da hört sie etwas. Lautes Miauen und Kinderlachen. Sie geht um die Bücherei herum und – siehe da – im Schulhof der Schule sitzen auf Decken auf der grünen Wiese die Kinder und warten schon gespannt auf die erste Geschichte.

Paula freut sich, denn heute scheint die Sonne so warm, dass es draußen viel schöner ist als in der Bücherei. Doch bevor es losgeht, fragt Sybille Stegmair, die Kinderbuchautorin: „Wer von euch hat auch einen Bauernhof?“ Paula kann sich zwar nicht melden, aber einige der Kinder schon. Und überhaupt haben ja fast alle einen Spiel-Bauernhof daheim. Dann geht es auch schon los, und Sybille Stegmair erzählt von Blumendorf, einem kleinen bayerischen Dorf, fast so wie Hollenbach.

Mika und Kleo leben auf dem Pferdehof

Dort leben die beiden Katzen Mika und Kleo auf einem Pferdehof und erleben spannende Abenteuer. Paula hört aufmerksam zu, wie es die beiden Katzen gerade noch schaffen, bei einem starken Gewitter ihren Schlafplatz vor dem Regen zu schützen, oder wie Kleo ins eiskalte Wasser eines zugefrorenen Sees plumst. Sie erschrickt ganz schön, als sie ein lautes Donnergrollen hört. Zum Glück merkt Paula, dass das Donnern nur mit einer kleinen Trommel gemacht wird und es nicht wirklich gewittert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach jeder Geschichte fragt Sybille Stegmair, worum es darin gegangen ist. Gemeinsam wiederholen die Kinder, was sie sich merken konnten, und überlegen, was sie vergessen haben. Aber das Wichtigste: „Am Ende haben die beiden Katzen wieder gekuschelt“, erinnert sich ein kleines Mädchen, das neben Paula sitzt. Nach der ganzen Aufregung hat Paula ganz schön Durst. Zum Glück gibt es jetzt etwas zu trinken und leckeres Katzenfutter als Stärkung: Schokomuffins.

Und dann können die Kinder und Paula Print selbst zu Mika und Kleo werden! Sie basteln nämlich Katzenmasken. Schwarze, weiße und graue gibt es. Auch Paula bekommt eine. Aber Katze wird man natürlich nicht einfach nur durch eine Papier-maske. Gemeinsam testen die Kinder und Paula deshalb, ob sie klettern, rennen, hüpfen und riechen können wie eine Katze. Das ist gar nicht so leicht und manchmal sogar ein bisschen anstrengend. Aber vor allem macht es allen kleinen Katzen viel Spaß. Immer wieder schreien die Kinder laut „Miau“ und tun so, als ob sie sich die Pfoten lecken würden. Viele haben selbst Katzen daheim und wissen, wie sich diese verhalten.

Am Ende kann Paula ihre Katzenpfoten-Taler, die sie immer dann bekommen hat, wenn sie ewas gut gemacht hat, gegen Gummibärchen eintauschen. Mit Gummibärchen in der Hand macht sie sich glücklich und ausgepowert auf den Nachhauseweg. Es war toll, einmal Mika und Kleo sein zu können und ihre spannenden Geschichten zu hören.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA1454.JPG
Sulzemoos

Schlangenlinien gefahren wegen Unterzucker

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden