1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Linienbus kracht in Auto: 24-Jähriger wird schwer verletzt

Inchenhofen

28.08.2019

Linienbus kracht in Auto: 24-Jähriger wird schwer verletzt

Unfall, Polizei, Polizeireport
2 Bilder
Ein Auto und ein Bus sind am Mittwochmorgen bei Inchenhofen zusammengestoßen. Der Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße AIC 1 am Ortsausgang von Inchenhofen in Richtung Pöttmes.
Bild: Nicole Simüller

Es ist der zweite Unfall mit einem Linienbus in kurzer Zeit im Kreis Aichach-Friedberg: Am Mittwochmorgen krachte ein Linienbus bei Inchenhofen in ein Auto.

Ein 24-jähriger Autofahrer ist am Mittwochmorgen bei einem Unfall nahe Inchenhofen schwer verletzt worden. Er stieß auf der Kreisstraße AIC 1 mit einem Linienbus zusammen. Der Busfahrer war nach Angaben der Polizei gegen 8 Uhr am Ortsausgang von Inchenhofen in Richtung Pöttmes in einer Kurve über die Mittellinie geraten und in das entgegenkommende Auto geprallt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dessen Fahrer, der alleine im Auto saß, hatte keine Möglichkeit auszuweichen. Er wurde in seinem Auto an den Beinen eingeklemmt. Nach dem Unfall war er ansprechbar. Die Feuerwehr musste ihn allerdings aus seinem Wagen befreien.

Ein Auto und ein Bus sind am Mittwochmorgen bei Inchenhofen zusammengestoßen. Der Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße AIC 1 am Ortsausgang von Inchenhofen in Richtung Pöttmes.
Bild: Nicole Simüller

Hubschrauber bringt Autofahrer nach Unfall bei Inchenhofen in Klinik

Ein Rettungshubschrauber flog den jungen Mann anschließend in die Uniklinik Augsburg. Nach ersten Erkenntnissen des Rettungsdienstes erlitt er schwere Verletzungen. Weitere Untersuchungen folgten im Krankenhaus. Wie Thomas Winter, Leiter Rettungsdienst beim BRK Aichach-Friedberg, anschließend sagte, hatte er dennoch "einen guten Schutzengel". Der Unfall hätte Winters Einschätzung zufolge auch noch schlimmer ausgehen können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Fahrer des Linienbusses erleidet einen Schock

Der Busfahrer erlitt einen Schock, er blieb körperlich unverletzt. Außer ihm befanden sich keine weiteren Insassen in dem Linienbus. Dieser war auf einer Leerfahrt gewesen.

Vier Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei vor Ort

Die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Inchenhofen, Kühbach, Hollenbach und Aichach waren vor Ort. Ebenso die Polizei sowie der Rettungsdienst Bäuerle aus Aindling, Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes aus Pöttmes sowie Notarzt und Einsatzleiter aus Aichach.

Kreisstraße blieb vorübergehend gesperrt

Die Kreisstraße AIC 1 blieb während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr leitete den Verkehr um. An dem Auto entstand bei dem Unfall wirtschaftlicher Totalschaden. Der Linienbus wurde an der Front links beschädigt. Eine Schätzung der Schadenssumme lag bei der Polizei am späten Mittwochvormittag noch nicht vor.

Lesen Sie dazu auch: Mercedes drängt Linienbus in den Straßengraben ab

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren