Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Live-Musik in der Aichacher Altstadt

Aichach

23.08.2020

Live-Musik in der Aichacher Altstadt

Beim zweiten Livemusik-Abend am Aichacher Stadtplatz genossen viele Besucher die entspannte Atmosphäre. Vor der Spitalkirche betätigte sich Manni Fritsch als lebende Musicbox. Auf dem Teppich vor ihm war sein Repertoire zu sehen. Wer Geld auf eines der Musikstücke legte, bekam dieses dann zu hören.
Bild: Erich Echter

Plus Beim zweiten Livemusikabend zur Landesausstellung in Aichach spielen Uli Mill und Arnold Fritscher zusammen. Manni Fritsch betätigt sich als lebendige Musicbox.

Hochsommerlich und mit entspannter Atmosphäre gestaltete sich der zweite Livemusikabend am Freitag zur Landesausstellung am Aichacher Stadtplatz.

Beim Sparkassenbrunnen bemalten Kinder diesmal mit dem Schreiner und Kunsthandwerker Alfred Gottschalk aus Jetzendorf Holzrohlinge in Form von Schmetterlingen, Herzen und Gänsen in bunten Farben. Auch Zweiter Bürgermeister Josef Dußmann war mit seinen drei Töchtern da, ebenso Therese Isele-Juraske aus Motzenhofen (Gemeinde Hollenbach) mit den Enkeln. Zur Freude der Kinder schaute das Aichacher Stadtmaskottchen Aichi vorbei. Damit die Besucher den Corona-Mindestabstand nicht aus den Augen verloren, waren drei Laienschauspieler vom Aichacher Volkstheater mit Abstandslatte und Zollstock unterwegs.

Schauspieler vom Aichacher Volkstheater achteten darauf, dass die Besucher die nötigen Abstände einhielten.
Bild: Erich Echter

Das ganze Repertoire auf einem Teppich

Als lebende Musikbox trat an der Spitalkirche der Berabecka Boandlbräu Manni Fritsch auf. Auf einem großen Teppich, den er vor sich ausgebreitet hat, war sein breites Repertoire zu lesen. Wer einen bestimmten Titel hören wollte, legte ein Geldstück oder einen Geldschein darauf, und Manni Fritsch griff in die Saiten seiner Gitarre.

Am Rathaus neben dem Maibaum waren andere Töne zu hören: Dort saß der Aichacher Vollblutmusiker Arnold Fritscher am Klavier. Seine Spezialität ist die Jazzmusik. Begleitet wurde Fritscher von Uli Mill, deren Markenzeichen ihre markante Stimme ist, an der Gitarre.

Uli Mill (Gitarre) trat gemeinsam mit Arnold Fritscher beim Maibaum am Rathaus auf.
Bild: Erich Echter

Bürgermeister Klaus Habermann war von der harmonischen Atmosphäre sehr angetan, wie er sagte. Auch zwei Besucherinnen freuten sich über die Livemusik an diesem lauen Sommerabend. „Es ist eine gute Idee“, sagten sie. „Fast besser als das Stadtfest. Es ist besonders angenehm, wenn nicht so viele Leute da sind.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren