Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ludwig-Steub-Schule ist ab Montag wieder auf

Tornado

17.05.2015

Ludwig-Steub-Schule ist ab Montag wieder auf

Handwerker reparierten das Dach der Aichacher Ludwig-Steub-Grundschule.
3 Bilder
Handwerker reparierten das Dach der Aichacher Ludwig-Steub-Grundschule.
Bild: Erich Echter

Die Ludwig-Steub-Schule ist wieder auf. An der Wittelsbacher-Realschule haben morgen nur die Zehntklässler Unterricht. Die fünften bis neunten Klassen dürfen noch zu Hause bleiben.

Die Wittelsbacher-Realschule wird auch am Montag noch geschlossen sein, an der Ludwig-Steub-Grundschule findet dagegen voraussichtlich wieder Unterricht statt. Die Stadt Aichach ist noch relativ glimpflich davongekommen bei dem Tornado am späten Mittwochabend. Mitarbeiter des Aichacher Bauamts waren gestern unterwegs, um eine Bilanz der Schäden zu ziehen. Bürgermeister Klaus Habermann sagte gestern: „Wir sind sehr, sehr froh, dass nicht mehr passiert ist, dass es bei uns keine Personenschäden gibt.“ Er geht von Schäden im sechsstelligen Bereich aus.

Wie bereits berichtet, wurde das Dach der Ludwig-Steub-Grundschule (Grundschule Mitte) beschädigt. Da unter dem Satteldach aber noch das alte Flachdach vorhanden ist, ist das Gebäudeinnere von Schäden verschont geblieben. Gestern blieb die Schule aus Sicherheitsgründen geschlossen. Teile vom Dach der Schule waren in weitem Umkreis verstreut. Habermann war erleichtert, dass ein Zimmerer gefunden wurde, der gestern Nachmittag überhängende Teile beseitigt hat. Ab Montag ist dort nun wieder regulär Unterricht.

Nur die Zehntklässler haben Unterricht

Dagegen muss die WittelsbacherRealschule in Aichach am Montag noch geschlossen bleiben – zumindest größtenteils. Die Zehntklässler, die kurz vor ihren Abschlussprüfungen stehen, haben Unterricht. Die Klassen fünf bis neun dürfen daheim bleiben, so das Landratsamt. Auch ihr Dach war vom Tornado beschädigt worden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schäden sind in Aichach auch an Privathäusern vereinzelt entstanden. In Algertshausen ist ein Baum auf ein Hausdach gestürzt, auf das Grubethaus ist eine Eiche gefallen. Einen Überblick über betroffene Privatgrundstücke gibt es aber bei der Stadtverwaltung nicht.

Auf städtischem Grund haben Bäume und abgebrochene Äste ebenfalls Schäden verursacht, zum Beispiel an Spielgeräten. Sämtliche Spiel- und Sportanlagen sowie Parks und der Walderlebnispfad am Grubethaus bleiben vorerst gesperrt, teilte die Stadtverwaltung gestern mit. Die Stadt bittet darum, die Absperrungen zu beachten.

Ebenso dringend bittet sie darum, auf Waldspaziergänge in den nächsten Tagen zu verzichten. Die Gefahr, durch Windbruch verletzt zu werden, sei hoch. Eigentümer privater Baumbestände müssen beschädigte Bäume, die eine Gefahr für den Straßenverkehr sein könnten, zeitnah sichern beziehungsweise entsorgen, so die Stadt.

Bürgermeister spricht Bauhofmitarbeitern und Feuerwehr Kompliment aus

Die Mitarbeiter des Bauhofs machten gestern Überstunden, so Bürgermeister Habermann. Sie kümmerten sich um beschädigte Bäume im Stadtgebiet, unter anderem am Griesbacherl, beseitigten abgebrochene Äste und Schlamm, der in Algertshausen und in Unterwittelsbach vom Starkregen auf Straßen geschwemmt worden war. Ihnen, aber vor allem auch der Feuerwehr sprach der Bürgermeister ein Riesenkompliment aus. „Man sieht, wie wichtig die sind.“

Massive Schäden sind auch im Wald entstanden. In welcher Größenordnung, war gestern aber nicht abzusehen, so Habermann. Es sei ein Glücksfall, dass der Tornado zu einer Zeit gewütet hat, als kein Schulunterricht war und wenig Verkehr geherrscht hat, sagt er: „Von daher haben wir bei aller Dramatik Glück gehabt.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren