Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Marlene ist schwer krank: Mit Liedern will ein Pöttmeser ihr helfen

Pöttmes/Thierhaupten

04.04.2020

Marlene ist schwer krank: Mit Liedern will ein Pöttmeser ihr helfen

Marlene liebt ihr Trybike. Ihr Traum ist es, nun auch Laufradfahren zu lernen. Doch dazu muss die Dreieinhalbjährige erst operiert werden.
Bild: Steinbichler

Die dreieinhalbjährige Marlene aus Thierhaupten ist schwer krank. Viele sammeln Spenden. Auch Franz Breitsameter aus Pöttmes hat sich etwas einfallen lassen.

Es war alles bestens geplant: Am 24. April wollte Franz Breitsameter im Pöttmeser Ortsteil Schorn einen musikalischen Benefizabend zugunsten der kleinen Marlene ausrichten. Noch bevor Plakate und Flugblätter für die Veranstaltung warben, war sie bereits ausverkauft. Im Internetkanal Youtube lief zeitgleich ein Spendenaufruf, die betroffene Familie Steinbichler aus Thierhaupten registrierte die ersten Gelder auf dem Spendenkonto.

Benefizkonzert für Marlene findet nun im November statt

Doch die Corona-Pandemie hat den Veranstaltungskalender durcheinandergebracht. Das Konzert wurde verschoben und findet jetzt im November statt. Franz Breitsameter sagt: „Aufgrund der großen Resonanz auf die geplante Vorstellung im April habe ich gleich einen Zusatztermin mit angeboten.“ Trotz der Terminverschiebung ist das Engagement der Initiatoren ungebrochen.

Um Spenden für die schwer kranke Marlene aus Thierhaupten zu sammeln, hat der Pöttmeser Franz Breitsameter Lieder im Internet veröffentlicht.
Bild: Gabriel Breitsameter

Im Fokus steht das Schicksal der dreieinhalbjährigen Marlene Steinbichler aus Thierhaupten. Bereits während der Schwangerschaft hatten die jungen Eltern die niederschmetternde Diagnose bekommen, dass ihre Tochter eine sogenannte Spina bifida – einen „offenen Rücken“ – habe. Eine erste Operation erfolgte noch vor der Geburt im Bauch der Mutter. Im ersten Lebensjahr wurde Marlene aufgrund eines Wasserkopfes in einer Spezialklinik in Boston ( USA) operiert. Aktuell steht ein dringend notwendiger weiterer Eingriff an, nachdem sich eine Zyste an den Spinalnerven gebildet hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ohne OP wäre Zustand von Marlene massiv beeinträchtigt

Ohne eine weitere Operation wäre der Gesamtzustand des kleinen Mädchens langfristig und nachhaltig massiv beeinträchtigt, wurde den Eltern mitgeteilt. Dieser Eingriff sollte aus medizinischen Gründen erneut in der Spezialklinik in den USA erfolgen. Allein die Behandlungskosten bewegen sich zwischen 60.000 und 80.000 Euro, hinzukommen die Flug-und Aufenthaltskosten der Eltern.

Marlenes Schicksal bewegte Freunde und Familienmitglieder. Wolfgang Lux aus dem Pöttmeser Ortsteil Handzell rief via Youtube zu einer Spendenaktion auf. Sarah Streber, die Schwester von Marlenes Vater Ben Steinbichler, wollte Musikgruppen und Vereine anregen, dank spezieller Aktionen Spenden für ihre kleine Nichte zu sammeln.

„Musikkabarett & Bayerische Poesie“ für Marlene

Der 42-jährige Franz Breitsameter, zweifacher Familienvater und Freund von Ben Steinbichler, war sofort dabei. Breitsameter ist Lehrer an der Elisabethschule in Aichach. Seit Längerem tritt er als Musiker und Kabarettist bei Hochzeiten und Familienfesten auf. Er hat sich einen Ruf als Gstanzl-Sänger, Texter von Gedichten und Kinderliedern erworben, zu hören auch auf seiner Internetseite. Gemeinsam mit seinem Co-Musiker Reinhard Biederwolf sollte sein „Musikkabarett & Bayerische Poesie“ im Schorner Schützenheim den Saal füllen und die Familie Steinbichler unterstützen.

Breitsameter dichtet und textet entlang der Wirklichkeit, greift die politische Aktualität genauso auf wie gesellschaftliche Ungereimtheiten oder private, menschliche Befindlichkeiten. Sein Lied „Kinder san“ hat er Marlene und ihren Eltern gewidmet. In „a scheene Sau“ sind die Reaktionsmuster auf das Coronavirus thematisiert, es werden angebliche Vorbildfunktionen von Eltern und Politikern entlarvt.

„Biermösl Blosn“ sind Franz Breitsameters Vorbild

Breitsameter mag nicht, wenn „viel geredet und nichts gemacht wird“. Seine Musik hilft ihm, handfeste Botschaften so zu verpacken, dass sie gleichermaßen zum Lachen und Nachdenken verleiten. Als Achtjähriger lernte er Trompete, als Student kam die Gitarre dazu. Die „Biermösl Blosn“ waren Vorbild und Inspirationsquelle.

Seine Lieder bezeichnet er als eine „Baustelle“, an der er oft tagelang „rumbastelt“, wie er sagt. Speziell in Bezug auf Marlene weiß der Familienvater aus eigener Erfahrung, dass die Gesundheit der Kinder das höchste Gut ist. Dem „Firlefranz“, wie Breitsameter gelegentlich bezeichnet wird, wird bis November wohl noch einiges einfallen. Ein Erfolg ist bereits jetzt zu vermelden: „Trotz der Verschiebung des Konzerts sind schon etliche Spenden eingelaufen.“

So können Sie der kleinen Marlene helfen

Spenden für Marlene sind hier möglich: Mail an Donate4Marlene@gmx.de (Paypal) oder Spendenkonto Steinbichler Benjamin, Betreff: Marlene, IBAN DE27 2004 1133 0624 5583 00, Kontakt zur Familie Steinbichler per Mail an marlene.steinbichler@gmx.com, Kontakt zu Franz Breitsameter unter franzbreitsameter.de oder E-Mail an franz.breitsameter@gmx.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren