Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Merk baut für Holz-Hochhaus am Fjord

Projekt

24.01.2015

Merk baut für Holz-Hochhaus am Fjord

In der norwegischen Hafenstadt Bergen entsteht das derzeit weltweit höchste Gebäude in Holzbauweise. Merk Timber aus Aichach-Ecknach liefert Bauteile an den Fjord.
2 Bilder
In der norwegischen Hafenstadt Bergen entsteht das derzeit weltweit höchste Gebäude in Holzbauweise. Merk Timber aus Aichach-Ecknach liefert Bauteile an den Fjord.

In der Hafenstadt Bergen entsteht das mit 50 Metern höchste Gebäude in Holzbauweise. Zehn Spezialtransporte machen sich dafür aus Aichach auf den langen Weg bis nach Norwegen

In Norwegen wächst derzeit das weltweit höchste Gebäude in Holzbauweise in den Himmel. „Treet“ nennt sich das Wohn-Hochhaus das in der Hafenstadt Bergen entsteht und 14 Geschosse zählt. Das Bauholz kommt nicht nur aus Skandinavien sondern auch aus dem Wittelsbacher Land. Am Standort im Aichacher Stadtteil Ecknach produziert die Züblin-Tochter Merk Timber 360 massive Leno-Brettsperrholz-Bauteile, die dann am Fjord verbaut werden. Die großflächigen Bauelemente aus kreuzweise verklebten Nadelholzlamellen werden als Decken-, Wand- oder Dachbauteile eingesetzt. Ein Markt, der wächst: Ab März werden deshalb noch mehr Leno-Querschnitte (Ein-Zentimeter-Schritte von 7 bis 31 Zentimeter Stärke) angeboten, teilt das Unternehmen mit.

Für Merk Timber zeigt das Projekt in Norwegen, dass sich der Baustoff Holz weiter auf dem Vormarsch befindet. Die Möglichkeiten würden in der zeitgenössischen Architektur immer stärker ausgelotet. Seit dem Herbst entsteht in Bergen das mit rund 50 Meter weltweit höchste Holz-Wohnhaus. Das Gebäude, der Name „Treet“ leitet sich aus dem englischen Begriff „tree“ ab, sei in der Branche Gesprächsthema Nummer eins. Merk Timber liefert Brettsperrholz-Elemente für Treppenhaus, Treppen, Aufzugschacht, Podeste und Balkonplatten und ist auch für die Werkplanung im Gesamtwert von rund 250000 Euro beauftragt worden.

Die ersten fünf Stockwerke des Gebäudes auf einem rund 5000 Quadratmeter großen Areal direkt am Puddefjord sind bereits fertiggestellt. Gegründet auf einem Betonsockel oberhalb der Tiefgarage, besteht der Bau aus vorgefertigten, stapelbaren Holzmodulen, die die Appartements bilden, sowie einer tragenden Holzrahmenkonstruktion aus Leimholz, die für die nötige Stabilität sorgt. Maximal jeweils vier der bereits komplett mit Isolierung, Fußboden, Elektrik und Einbauschränken ausgestatteten Holzmodule werden aufeinander gestapelt.

Merk baut für Holz-Hochhaus am Fjord

Jede fünfte Etage wird mit Betonplatten verstärkt, die nicht nur die statischen Eigenschaften verbessern, sondern zugleich als Plattform für die nächsten vier Etagen dienen. Die modulare Bauweise mit hohem Vorfertigungsgrad ermögliche kürzere Bauzeiten, sei kostengünstiger und zugleich umweltschonend, heißt es in der Mitteilung. Die in Ecknach gefertigten massiven und mit 16 Meter Höhe sowie bis zu drei Meter breiten großformatigen Bauteile werden passgenau vorproduziert und just-in-time auf die Baustelle geliefert. Insgesamt zehn Lastwagen mit Überlänge machen sich während der Bauzeit für den Transport der Elemente auf den weiten Weg von Aichach nach Bergen.

Bereits im Herbst diesen Jahres sollen die 62 Wohnungen bezugsfertig sein und die Vorteile eines energieeffizienten Passivhauses mit dem gesunden Raumklima eines Holzbaus verbinden. Fassaden aus Glas nach Norden und Süden sowie wetterfestem Cortenstahl nach Osten und Westen schützen die Holzkonstruktion vor Nässe. Die Bewohner können sich auf eine hohe Wohnqualität freuen: Vom Fitnessraum in der obersten Etage und der Dachterrasse sind weite Ausblicke in die Fjordlandschaft garantiert; ein japanischer Garten sowie begrünter Innenhof vervollständigen das naturnahe Wohngefühl. (AN, cli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren