Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mischung und Vereine machen’s beim Christkindlmarkt

Mischung und Vereine machen’s beim Christkindlmarkt

Mischung und Vereine machen’s beim Christkindlmarkt
Kommentar Von Gerlinde Drexler
20.12.2019

Warum läuft der Aichacher Christkindlmarkt von Jahr zu Jahr besser? Weil gute und neue Ideen dazukommen.

Der Aichacher Christkindlmarkt lebt. Von den vielen Besuchern, vor allem aber den Vereinen und Privatpersonen, die ihn mit ihren kreativen Angeboten interessant machen. Bestes, aber bei Weitem nicht das einzige Beispiel sind die Wanderfreunde aus dem Stadtteil Klingen. Die investierten viel Zeit in die Vorbereitung, trafen sich zu Testessen und machten sich viele Gedanken um das Drumherum. Sie wollten etwas anbieten, das es in den Ständen rund um das alte Rathaus bislang noch nicht gibt und landeten mit ihrem Bratwurstbürger einen Volltreffer.

Der Markt ist zu einem beliebten Treff geworden

Zu den festen Größen auf dem Christkindlmarkt gehören Vereine wie die Aichacher Imker oder der Sportverein Unterschneitbach. Diese Mischung zwischen Altvertrautem und Neuem macht den Weihnachtsmarkt jedes Jahr aufs Neue interessant. Sogar die Standbetreiber selbst schlendern gerne über den Markt und schätzen, dass er zu einem beliebten Treffpunkt geworden ist. Dass das Konzept stimmig ist, zeigt, dass selbst bei Regen viele Besucher kommen. Ohne die vielen freiwilligen Helfer der Vereine, die beim Arbeitsdienst mitmachen, könnten die Hütten aber nicht vier Wochen lang besetzt werden. Wobei die Helfer nicht so wirken, als ob der Dienst nur Arbeit wäre. Es scheint auch viel Freude damit verbunden zu sein. Einfach eine gute Mischung.

Lesen Sie dazu den Artikel Nicht nur der Bratwurstburger kommt in Aichach gut an


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren