1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mit der Marseillaise in die französische Nacht

Gymnasium

29.01.2013

Mit der Marseillaise in die französische Nacht

Copy%20of%20IMG_1805.tif
3 Bilder
Bei den zahlreichen französischen Köstlichkeiten waren die Crêpes der absolute Renner.

Schüler investieren einjährige Vorbereitungszeit und geben eine Abendgesellschaft mit viel Charme und Esprit

Aichach Madame Catherine Bouin war gerührt. Über den überaus freundlichen Empfang der großen Abendgesellschaft der soirée française, und sicher nicht minder über die hörbare Geduld, die die Zuhörer bei ihren in Französisch erzählten Märchen aufbrachten. Ihr Auftritt als professionelle Märchenerzählerin war eine von vielen Einlagen der dreistündigen Veranstaltung, zu der das P-Seminar Französisch nach einjähriger Vorbereitung am Donnerstagabend ins Aichacher Gymnasium geladen hatte.

Kurzweilig, unterhaltsam, abwechslungsreich und sehr schmackhaft ging die blau-weiß-rote soirée über die Bühne. Sämtliche Zutaten, sowohl kultureller als auch kulinarischer Art, hatten die 13 Schüler des P-Seminars unter ihrer Seminarleiterin Kerstin Tränkner selber zusammenstellen müssen. Im Schlepptau beteiligten sich zahlreiche Klassen mit eigenen, frankophil gefärbten Spielen. Die dafür vorgesehene einstündige Pause jedenfalls reichte kaum aus, um sich quizmäßig durch Land und Leute, Musik und Sport, Geografie und Kultur durchzukämpfen.

Alles war darangesetzt worden, die französische Nacht, die nuit française, in ein passendes Ambiente zu tauchen. Die Trikolore schwang sich als dreifach unterteilte Bahn über die gesamte Aula, die Bühne flimmerte in Blau-Weiß-Rot. Musikalisch ging die Reise quer durch die Jahrhunderte und Stilepochen, angefangen von der Marseillaise über Claude Debussy, Camille Saint-Saëns bis hin zur fabelhaften Amélie und Monsieur Mathieu. Wie Frankreich seine Beziehungen zum deutschen Nachbarn – oder umgekehrt – lebt und erlebt, und wie man die gängigen Klischees am besten verdaut, darüber unterhielt sich die gebürtige Französin Christine Lindele mit Christine Wodtke. Angela Mayer vom Partnerschaftskomitee Pöttmes konnte sich am vergangene Woche offiziell gefeierten 50. Geburtstag der deutsch-französischen Aussöhnung orientieren. Die Pöttmeser pflegen immerhin seit über 30 Jahren einen äußerst lebendigen Austausch mit La Haye-Pesnel, das Deutschherren-Gymnasium seinerseits kann stolz sein auf 27 Jahre Schüleraustausch mit Frankreich.

Stolz sein durften auch die Organisatoren, deren Eingangsmotto „Amusez-vous“, amüsiert euch, bei den über 200 Gästen, unter ihnen der dritte stellvertretende Landrat Matthias Stegmeir und Elternbeiratsvorsitzender Prof. Dr. Michael Feucht, allseits gut ankam. Direktor Gerhard Haunschild dankte mit Blumen und „bise“, Küsschen, auf die Wange.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Theater.tif
Adelzhausen

Wenn aus dem Krimidinner ein echter Krimi wird

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden