Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mit viel Musik in den Frühling

Frühjahrskonzerte

21.02.2018

Mit viel Musik in den Frühling

Vom 2. März bis 14. April finden wieder die Freiraum Konzerte in Schloss Blumenthal statt. Auch Martin Kälberer ist dabei.
Bild: Max Alberti

Abwechslungsreiches Programm auf Schloss Blumenthal. Vorverkauf der Konzertkarten hat bereits begonnen. Martin Kälberer und Max Prosa angekündigt

Das Konzert-Frühjahrsprogramm auf Schloss Blumenthal steht. Die Konzerte finden in der Zeit von Freitag, 2. März, bis Samstag, 14. April, statt. Zwei unbestuhlte Veranstaltungen zu Beginn und am Ende umrahmen die anderen, allesamt bestuhlten Konzerte.

Starten werden Oansno am Freitag, 2. März, mit ihrer wilden Mischung aus Balkan, Reggae, Techno und Volksmusik. Mit traditionellem Instrumentarium erzeugt die Band druckvolle, tanzbare Beats.

Den Abschluss liefert Adi Hauke am Samstag, 14. April. Die Zuhörer erwartet eine One-Man-Band mit Gitarren, Didgeridoo, Hang Drum und Loop-Station. Er braucht keine Noten, er spielt nach Gehör und das in einer unnachahmlichen Art und Weise. Dabei interpretiert er sowohl Altbewährtes als auch die aktuellen Songs ganz neu und auf seine eigene spezielle Weise.

Sarah Lesch tritt am Samstag, 17. März, zum zweiten Mal in Blumenthal auf, dieses Mal mit ihrem neuen Album „Da draußen“.

Martin Kälberer stellt am Samstag, 24. März, sein neues Programm „Baltasound“ vor. Vielen ist er als eine Hälfte des Duos Schmidbauer & Kälberer bekannt. Mit seiner Mischung aus akustischen und elektronischen Elementen, den Klängen von Klavier, Hang, Gesang, Perkussion und allerlei ungewöhnlichen Instrumenten malt er Klangbilder, inspiriert von der Weite und Einsamkeit des Nordens.

Cash’n’Go ist ein A-cappella-Ensemble aus sechs Musikern. Mal präsentiert sich die Gruppe ernsthaft, mal (selbst-)ironisch und mal mit schauspielerischem Talent. Sie am Freitag, 13. April, zu hören.

Der Berliner Singer-/Songwriter Max Prosa kommt am Samstag, 10. März, zum ersten Mal auf die Blumenthaler Bühne. Mit Worten, Versen und Reimen, denn Max Prosa bringt seine Gedanken und Beobachtungen so zum Ausdruck. Er will seine Poesie mithilfe von Musik in einen neuen Kontext überführen und so ein großes organisches Ganzes erschaffen.

Die gute, alte Stubenmusik auf ein neues, modernes Level zu befördern, hat sich das Lanzinger Trio vorgenommen, das am Freitag, 23. März, zu Gast ist. Von ihrer Heimat ausgehend sorgen die drei Profimusiker mit Walzern, Landlern und Polkas mit Zither, Hackbrett und Gitarre für frischen Wind in der Volksmusikstube.

Die Liedermacherin Karin Rabhansl, die am Samstag, 7. April, in Blumenthal auftritt, ist einigen möglicherweise noch vom zweiten Stereowald-Festival 2015 in Erinnerung. Gesungen wird im Dialekt ihrer niederbayerischen Heimat, aber auch auf Hochdeutsch oder Englisch. Textlich geht es der Musikerin mit den bunten Ringelsocken um Sieger und Verlierer, um Zombies und Superhelden, Lügner und Dauernörgler, um Einsamkeit, Abschiede, verloren gegangene Träume und um den Tod. (AN)

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Tickets im Vorverkauf gibt es unter anderem online unter www.ticket-regional.de, telefonisch unter 0651/ 9790 777 oder beim Musikhaus Sedlmeyr am Stadtplatz 44 in Aichach.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren