Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Modisch geht’s ins Mittelalter

Markttage

23.02.2015

Modisch geht’s ins Mittelalter

Für das historische Marktfest in Inchenhofen gibt es die Möglichkeit, sich Stoffe für das Gewand zu bestellen. Marianne Müller beriet die Kunden bei der Auswahl. Die Schneiderin wird ihr rotes Kleid wieder tragen.
2 Bilder
Für das historische Marktfest in Inchenhofen gibt es die Möglichkeit, sich Stoffe für das Gewand zu bestellen. Marianne Müller beriet die Kunden bei der Auswahl. Die Schneiderin wird ihr rotes Kleid wieder tragen.

Wer im Juli in Leahad passend gekleidet sein will, lässt sich gern beraten. Es gibt einen neuen Trend.

Einmal aussehen wie Siegfried der Drachentöter oder ein schönes Burgfräulein – die perfekte Gelegenheit hierzu bieten die historischen Markttage vom 24. bis 26. Juli in Inchenhofen. Da fehlt nur noch das passende Gewand. Am Freitagnachmittag gab es im Haus St. Leonhard in Inchenhofen die Möglichkeit, passende Stoffe zu bestellen und sich fachmännisch beraten zu lassen.

Zu diesem Anlass finden sich einige Kunden in dem Raum über der Inchenhofener Bücherei ein. Einige fertige Gewänder hängen als Muster und Anregung aus. Denn viele der Interessenten sind sich nicht sicher, wie ihr zukünftiges Mittelaltergewand aussehen soll. So geht es auch Maria Stippl aus Inchenhofen: „Ich lasse mich überraschen.“ Sie will ihre ganze Familie einkleiden: den Mann, die zwei Buben und die elfjährige Tochter. Farben und Schnitte darf sie auswählen: „Den Männern ist das egal, Hauptsache sie bekommen etwas.“

Ganz so egal ist das nicht jedem. Vor allem die jüngeren Burgfräulein haben eine genaue Vorstellung, wie sie aussehen wollen. „Natürlich rosa“, erklärt Viktoria Ria, die Oma der vierjährigen Leni und der einjährigen Emma. Die ganze Familie ist zur Stoffbestellung gekommen, um auch die Kleinsten für das Marktfest auszustatten. Vater Tobias Mangold erzählt: „Die Ältere hatte bereits als Baby ein Gewand, da hat sie es aber noch nicht verstanden.“

Aber natürlich gibt es nicht nur Burgfräulein, auch junge Ritter wollen gut gekleidet sein. Der neunjährige Moritz Egger aus dem Ortsteil Unterbachern hat sich bereits ausgesucht, wie sein Gewand aussehen soll. Es ist nicht sein Erstes. „Ich hatte beim letzten Marktfest schon eines“, erzählt der Junge stolz.

Doch ein Stoff allein macht noch keine Mittelalter-Montur. Das Gewand für Moritz wird entweder seine Mama oder seine Oma nähen. Viele, die sich einen Stoff bestellen, suchen sich hinterher jedoch einen Schneider. Das wissen auch die drei zuständigen Frauen aus Inchenhofen, die die Kunden bei ihrer Auswahl beraten: Marianne Müller, Magdalena Posch und Renate Riegl. Bereits als das Marktfest vor fünf Jahren in Inchenhofen stattfand, konnte man bei ihnen Stoffe bestellen und sich beraten lassen. Marianne Müller erzählt: „Die Resonanz ist wirklich gut.“

Müller ist selbst Schneiderin. Für das vergangene Marktfest hatte sie sich ein eigenes Kleid in weinrot genäht, das sie auch in diesem Jahr wieder tragen wird. Es hat einige Zeit gedauert, bis es fertig war: „Ich habe nach und nach etwas dazugemacht.“ Die Schneiderin kennt die Vorlieben der Kunden: Weinrot und blau ist bei Frauen sehr beliebt, bei den Männern sind es Braun- und Grautöne. Einige haben bereits ein Gewand, wollen für das diesjährige Fest aber ein neues. Marianne Müller hat festgestellt, dass es einen Trend gibt: „Erst waren die Kleider schlichter, jetzt werden die Wünsche anspruchsvoller.“

Auch Maria Stippl möchte ein neues Kleid. Nicht nur ihre Familie sollte neu eingekleidet werden. Sie erzählt: „Nach 15 Jahren will ich jetzt etwas Neues.“ Ihr altes Kleid ist in beige und braun gehalten, nun soll es aber etwas mehr Farbe sein. Sie lässt sich beraten, wie viele andere Interessierte, die am Freitag zur Bücherei kommen. Wer den Termin verpasst hat, braucht sich aber nicht zu ärgern. Renate Riegl erklärt: „Die Gemeinde ist eine Anlaufstelle, wo man noch Stoffe bestellen kann.“

Termin Die historischen Markttage in Inchenhofen finden vom 24. bis 26. Juli statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren