Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Musikalische Brücke bei guter Akustik

Dreikönigssingen

09.01.2019

Musikalische Brücke bei guter Akustik

Die vier Neukirchner Sängerinnen überzeugten beim Kühbacher Dreikönigssingen mit sanften Klängen.
Bild: Josef Mörtl

Von Volksmusik bis zu mittelalterlichen Klängen reicht die Bandbreite in der Kühbacher Kirche

Wie jedes Jahr an Dreikönig gab es auch heuer in der Kühbacher St. Magnus Kirche ein stimmgewaltiges Konzert, für das Arzberger Classics verantwortlich zeichnete. Dieses Jahr schlugen die Beteiligten eine musikalische Brücke von bayerisch-alpenländischer Volksmusik über klassische Musik bis hin zu mittelalterlichen Klängen. Neben Joseph Rast (Trompete), Stephan Pfisterer (Horn), Hans Rast (Posaune) und Markus Brandmair (Trompete) wirkten mit die Gruppe Platerspil mit Musikern aus Schrobenhausen und Ingolstadt, sowie die Neukirchner Sängerinnen Leni Probst, Christine Gloggner, Christl Grabichler und Regina Biegl an der Zither.

Alle Teilnehmer des Konzertes lobten die gute Akustik in der Kühbacher Kirche, wo sich die Blechbläserklänge aus Barock und Renaissance gut mit den sanften Klängen der Miesbacher Sängerinnen und den mittelalterlichen Klängen verbanden.

Nach den Begrüßungsworten von Max Arzberger, dem Vorsitzenden des Kühbacher Musikvereins, legten die drei Gruppen sogleich stimmgewaltig los. Zwischen den Stücken durften auch die Besucher kräftig mitsingen bei Liedern wie „Engel auf den Feldern singen ...“ oder „Nun freut euch, ihr Christen“. Das Bläserensemble SeRaTiO brachte folgende Stücke zur Aufführung: „Sonate 2018“, „Adagio“, „Chor der Friedensboten“, „Suite Nr. 1“ sowie „Gebet aus Cosi fan tutte“. Die sechs mittelalterlich gekleideten Musiker aus Schrobenhausen und Ingolstadt trugen mit Gitarre, Sister, Fidel, Blockflöte, Hackbrett, Schlagwerken, Schäferpfeife und Krummhorn „Blanle“, „Magdalena“, „Da Miniature“,“Ballett“, „Interludium“ und „Qutaricinium“ vor.

Und das Quartett aus Neukirchen sang und spielte die Lieder „Schlaf, schlaf hochseliges Jesulein“, „In an kloan Krippale liegt a Kind“, „In der Heiligen Nacht ist uns ein Kind geborn“, „Ganz leis und staad vergeht des Jahr“, „Am Himme da zoag si a Stern“ und „Die heiligen Drei König san hochgeborn“. (möd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren