1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Nach drei Schlägen is o’zapft in Pöttmes

Auftakt

01.06.2018

Nach drei Schlägen is o’zapft in Pöttmes

Copy%20of%205H6A0126(1).tif
4 Bilder
Franz Schindele schenkt die erste Maß Festbier ein (von links oben nach rechts unten). Mit zwei Königinnen, der Kartoffelkönigin (links) und der Spargelkönigin durfte Vorsitzender Hans Steiger auf ein gutes Gelingen anstoßen. Bierzelt und Fahrgeschäfte wurden nach der Eröffnung in Beschlag genommen. Der Schützengau Neuburg-Pöttmes marschierte mit Bezirksschützenkönig Werner Leger im Zug mit.

Bürgermeister Franz Schindele eröffnet das Volksfest am Mittwochabend mit dem Festbieranstich. Langer Festzug mit Spargelkönigin und bayerischer Kartoffelkönigin. Viel Lob für den Verkehrs- und Verschönerungsverein

Der Auftakt ist gelungen. Mit drei Hieben schlug Bürgermeister Franz Schindele den Zapfhahn in das erste Fass Festbier beim Volksfest in Pöttmes, um anschließend mit den Honoratioren auf ein gutes Gelingen anzustoßen. Der Festzug der Vereine vom Marktplatz zum Festplatz war lang. Mit dabei waren heuer die amtierende Spargelkönigin Lena Hainzlmair und die bayerische Kartoffelkönigin Jacqueline Blöckl. Der Vorsitzende vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Pöttmes, Hans Steiger, freute sich darüber, dass die Wirtin Michaele Kemper von der Lanzl GmbH inzwischen auf dem Volksfest etabliert ist. „Sie ist im dritten Jahr Wirtin und wir sind sehr zufrieden“, sagte Hans Steiger. Weiter hofft Steiger, dass der Wettergott dem Pöttmeser Volksfest gnädig gestimmt ist.

Ein Farbtupfer beim Zug war mitunter der Schützengau Pöttmes-Neuburg mit dem Bezirksschützenkönig Werner Leger aus Grimolzhausen, all seinen Gauköniginnen und Königen, Standarten und Blumenbögen mit Gauschützenmeister Alois Helfer an der Spitze. Von den über 70 Pöttmeser Vereinen dürften am Mittwochabend beim Auftakt nur wenige gefehlt haben. Der Marktplatz füllte sich schnell, denn keiner wollte sich das gemeinsame Standkonzert der beiden Pöttmeser Kapellen (Blaskapelle und Musikkapelle Pöttmes) entgehen lassen.

Auch die Pöttmeser Jagdhornbläser erfreuten mit verschiedenen Jagdsignalen die Besucher und Zugteilnehmer am Marktplatz. Aber nicht nur der Marktplatz füllte sich bei strahlendem Sonnenschein schnell. Auch das Freibier der Brauerei Kühbach kam recht gut an und die Storchenfamilie beobachtete von ihrer Warte am Tor aus das Treiben unter ihnen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Angeführt wurde der Festzug mit den Vereinen und Gruppen von der Blaskapelle Pöttmes und einem Fahrzeug der Feuerwehr, die auch die Regelung des Verkehrs übernommen hatte. Beim Kriegerdenkmal feuerte eine Böllergruppe mehre Salven Salutschüsse ab, als der Zug mit vielen Fahnen vorbeimarschierte. Unter den Marschierern waren auch Bürgermeister Franz Schindele mit seiner Vertreterin Sissi Veit-Wiedemann, Pfarrer Rein, stellvertretender Landrat Manfred Losinger, der CSU-Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko, die Pöttmeser Familie Gumppenberg, die Kellner und die Schausteller. Bei der Begrüßung der Festgäste lobte Bürgermeister Franz Schindele das Engagement des Verkehrs- und Verschönerungsvereins und seines Vorsitzenden Hans Steiger. „Die gute Frequentierung kann sich sicherlich der Verein auf seine Fahnen schreiben“, sagte Schindele. Das Pöttmeser Volksfest werde immer beliebter. „Die Leute legen wieder Wert auf Tradition. Wir haben ein Generationenvolksfest, bei dem für die Oma genauso etwas geboten ist, wie für ihren Enkel“, ist sich Franz Schindele sicher.

Im Festzelt verfolgten dann zahlreiche Ehrengäste, wie Bürgermeister Franz Schindele das erste Fass Festbier anzapfte. Auch wenn es ein wenig spritzte, hieß es nach drei Schlägen auf den Zapfhahn „o’zapft is“ und Bürgermeister, Ehrengäste und Festwirt stießen auf ein gutes und zünftiges Pöttmeser Volksfest an.

Mehr Bilder vom Pöttmeser Volksfest finden Sie in unserer Bildergalerie unter

augsburger-allgemeine/aichach

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-IZ_ILL_165465797.tif
Projekt

Behördendeutsch ade?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket