Newsticker
RKI registriert Höchststände bei Neuinfektionen und Inzidenz
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Nachruf: Mit Schwester Amalwina ging eine Ära in Aichach zu Ende

Nachruf
19.05.2019

Mit Schwester Amalwina ging eine Ära in Aichach zu Ende

Den guten Kontakt und die Spitalküche werde sie am meisten vermissen, sagt Schwester Amalwina, die nach 15 Jahren das Heilig-Geist-Spital verlässt.
3 Bilder
Den guten Kontakt und die Spitalküche werde sie am meisten vermissen, sagt Schwester Amalwina, die nach 15 Jahren das Heilig-Geist-Spital verlässt.
Foto: Gerlinde Drexler (Archiv)

Schwester Amalwina war die letzte Mallersdorfer Ordensfrau in Aichach. Die gebürtige Ainertshofenerin war bis 2009 die gute Seele im Heilig-Geist-Spital. Jetzt ist sie gestorben

Es ist fast genau zehn Jahre her, dass sie Aichach verlassen musste. Dennoch ist sie vielen Menschen in der Region bis heute in guter Erinnerung geblieben. Die Rede ist von Schwester Amalwina, der letzten Mallerdorfer Ordensfrau in Aichach und guten Seele des Heilig-Geist-Spitals. Schwester Amalwina ist vergangene Woche im Mutterhaus des Ordens in Mallersdorf im Alter von 84 Jahren gestorben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.