Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Natur: Im Ecknachtal ist schon viel passiert

Natur
09.03.2018

Im Ecknachtal ist schon viel passiert

Im Arten- und Biotopschut-Projekt Ecknachtal versuchen Landwirte und Naturschützer gemeinsam, die gefährdeten Feucht- und Nasswiesen mit ihrem Blütenreichtum und ihren seltenen Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. Symbolfoto:
Foto: Gerlinde Drexler

Projekt Ecknachtal geht voran. Adelzhausen und Sielenbach haben kräftig mit angepackt. Wandertage und Arbeit mit Schulkindern sollen jetzt ausgebaut werden.

Der Arbeitskreis Bayern-Netz-Natur kommt mit seinem Projekt Ecknachtal offenbar gut voran. Alle Ziele, die sich der Arbeitskreis vor einem Jahr gesetzt hatte, wurden erreicht. Einen großen Anteil daran hat der Landschaftspflegeverband. Angela Rieblinger und Jan Uczen hatten die Planungen für den Bereich Ecknachtal angefertigt. Zunächst war eine Gestaltungsmaßnahme am Oberlauf der Ecknach, westlich von Weinsbach, auf Burgadelzhausener Gebiet vorgesehen, die im Herbst ausgeführt worden war. Hier wurden Sohlschalen auf fast 500 Metern entnommen, Ufer teilweise abgeflacht, das Bachbett etwas modelliert. Auf einer Länge von knapp 300 Metern befinden sich am Ufer schon Wiesen. Auf gut 150 Metern entsteht auf früherer Ackerfläche rechts der Ecknach extensives Grünland. Es ist eine Ausgleichsmaßnahme der Adelzhauser Firma Schmaus für die Erweiterung einer Sandgrube bei Freienried. Die Fläche wird im Frühjahr angesät.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.