Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neuer Trainer bringt dem FC Igenhausen die Wende

Versammlung

15.02.2018

Neuer Trainer bringt dem FC Igenhausen die Wende

Der neu gewählte Vorstand des FC Igenhausen: (stehend, von links) Stephanie Kastner, Christian Fitz, Franz Breitsameter, Georg Ziermeier, Markus Kastner, Manfred Karl, Andreas Marb, Tobias Schweizer, Stefan Reitberger,  (sitzend von links): Florian Birkl, Alfred Urlhardt, Hans Breitsameter und Christoph Eberle (es fehlen: Patrick Nuspl und Bernd Büchele).
Bild: Siegfried Brablik

Bei dem Verein herrscht Erleichterung, dass der Spielbetrieb gesichert ist. Vorstand wird im Amt bestätigt

Erleichterung herrschte bei der Jahreshauptversammlung des FC Igenhausen. Vor 33 Mitgliedern stellte Vorsitzender Alfred Urlhardt in seinem Bericht fest, sportlich gesehen sei das erste Halbjahr sehr enttäuschend und auch dramatisch gewesen. Kurzzeitig war sogar der Spielbetrieb für die neue Saison in Gefahr. Als äußerst glückliche Wendung bezeichnet Urlhardt die Verpflichtung des neuen Trainers Eugenio Paci in der Sommerpause. Mit ihm kamen auch viele neue Spieler dazu, sodass für diese Saison sogar auch wieder eine Reservemannschaft gemeldet werden konnte.

Gesellschaftlich gesehen ist das Jahr laut Urlhardt positiv verlaufen. Zu den Besonderheiten zählte die

Bayern 1-Disco, die zusammen mit den Schwarzlachtaler Schützen auf dem Firmengelände der Firma Haimer veranstaltet wurde. Urlhardts Dank galt allen ehrenamtlich Aktiven, Sponsoren und Bürgermeister Xaver Ziegler, der immer ein offenes Ohr für die Belange der Vereine habe. In seinem Ausblick auf 2018 kündigt Urlhardt Renovierungsarbeiten am Sportheim an: Im Frühjahr soll die Außenfassade gestrichen werden.

Laut Schatzmeister Christian Fitz ist das Vereinsjahr finanziell gesehen zufriedenstellend verlaufen, was auch auf die Bayern 1-Party zurückzuführen sei. Aktuell zählt der Verein 227 Mitglieder.

Schriftführer Christoph Eberle berichtete von neun Zusammenkünften des Vorstands. Zentrales Thema sei die äußerst prekäre sportliche Lage in der ersten Jahreshälfte gewesen, und die damit verbundenen Maßnahmen und Aktivitäten, um den Spielbetrieb zu sichern. Weitere Themen waren die Bayern 1-Disco im Oktober, die Organisation von Weihnachtsfeier und Sportlerball, sowie Arbeitseinsätze rund um das Sportgelände. Auch aus den Abteilungen gab es Berichte (eigener Bericht im Lokalsport folgt).

Bürgermeister Xaver Ziegler sagte, er sei erleichtert, dass sich die sportliche Situation mittlerweile entspannt habe. Trotzdem appellierte er an die Mitglieder, nachhaltige Ideen und Lösungen zu entwickeln, um den Verein für die Zukunft richtig aufzustellen. Abschließend fand er lobende Worte für die Bayern 1-Party, die zu einer äußerst positiven öffentlichen Wahrnehmung sowohl in der Gemeinde als auch weit darüber hinaus geführt habe.

Bei den Neuwahlen blieb der Vorstand im Kern unverändert. Alfred Urlhardt wurde als Vorsitzender im Amt bestätigt, ebenso Markus Kastner als Zweiter und Hans Breitsameter als Dritter Vorsitzender. Urlhardt bekräftigte, dies sei seine letzte Periode als Vorsitzender. Bei den Neuwahlen in zwei Jahren werde er nicht mehr zur Wiederwahl stehen. Das Amt der Schriftführer bekleiden weiterhin Christoph Eberle und Stephanie Kastner. Schatzmeister Christian Fitz wird zukünftig von Bernd Büchele unterstützt, der bisher als Beisitzer tätig war. Unverändert bleibt auch die sportliche Führung mit Georg Ziermeier und Tobias Schweizer als Abteilungsleiter. Franz Breitsameter legte sein Amt als Jugendleiter nach 16 Jahren nieder und wechselt in die Rolle als Beisitzer. Patrick Nuspl übernimmt fortan seine Funktion, nachdem er in den vergangenen Jahren als Zweiter Jugendleiter bereits Erfahrung sammeln konnte. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Manfred Karl und Stefan Reitberger sowie Florian Birkl und Andreas Marb, die neu dazugewählt wurden. (AN)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren