1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neuer Vorstand beim Soldatenverein

Bilanz

15.01.2020

Neuer Vorstand beim Soldatenverein

Das ist der neue Vorstand des Krieger- und Soldatenvereins Stotzard mit (von links) Martin Lechner, Richard Lichtenstern, Paul Neumair, Franz Balleis, Vorsitzender Michael Hahn, Armin Anzenhofer, Joachim Brandmeir, Josef Erhard und Michael Neumair.
Bild: Rudolf Kraus

Rudolf Kraus und sein Stellvertreter kandidieren in Stotzard nicht mehr

Der Krieger- und Soldatenverein Stotzard hat einen neuen Vorstand. Den wählten die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung. Der bisherige Vorsitzende Rudolf Kraus und sein Vertreter Martin Erhard hatten sich beide aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt.

Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung einstimmig Michael Hahn, zu seinem Stellvertreter, Michael Neumair. Beide kommen aus Gaulzhofen. Das Amt des Schriftführers, das bisher Michael Neumair innehatte, übernahm Armin Anzenhofer. Alle weiteren bisherigen Mitglieder des Vorstands stellten sich wieder zur Wahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Vereinskassier bleibt also Josef Erhard, Reservistenbetreuer und Fahnenträger Richard Lichtenstern und die Beisitzer sind wieder Franz Balleis, Joachim Brandmeir, Martin Lechner und Paul Neumair.

Neuer Vorstand beim Soldatenverein

In seinem Bericht gab Kraus bekannt, dass derzeit 127 Mitglieder auf der Liste stehen und der Verein 2021 sein 100-jähriges Bestehen feiern kann. Der Verein wurde drei Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges gegründet. Kraus betonte, dass die vordringlichste Aufgabe des Vereins sei, das Gedenken an die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege aufrechtzuerhalten. Allein deshalb müsse der Verein weiterleben und als Mahner für den Frieden immer wieder auf die unselige Zeit unserer jüngsten Geschichte hinweisen. Die gegenwärtige Situation in der Welt werde immer schwieriger, undurchsichtiger und gefährlicher. Die Aufgabe der Krieger- und Soldatenvereine, zum Frieden zu mahnen, sei daher topaktuell, so Kraus.

Zurückblickend auf seine 15 Jahre als Vorsitzender bedankte sich Kraus bei allen Mitgliedern für das Vertrauen. Ganz besonders bedankte er sich unter anderem auch bei seinem Stellvertreter Martin Erhard und dessen Ehefrau Hedwig Erhard für Pflege und Bepflanzung der Grünanlage am Ehrenmal.

Nachdem Kassenwart Josef Erhard über einen ansehnlichen Kassenstand berichtete, konnte Kraus, wie er sagte, die Verantwortung für die Zukunft beruhigt an seinen Nachfolger Michael Hahn weitergeben. Abschließend gab Kraus das Ergebnis der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge bekannt. Gesammelt hatten für Gaulzhofen Pius Mayer 587 Euro und Richard Lichtenstern für Stotzard, Hausen, Arnhofen und Neßlach 1159 Euro. (AN)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren