Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neues Corona-Testzentrum in Aichach geht am Montag in Betrieb

Aichach-Friedberg

27.08.2020

Neues Corona-Testzentrum in Aichach geht am Montag in Betrieb

Das Testzentrum in Aichach-Nord nimmt am Montag, 31. August, seinen Betrieb auf. In der ersten Woche steht es allerdings ausschließlich Lehrern zur Verfügung. Erst ab der zweiten Woche können sich Reiserückkehrer und andere Bürger testen lassen.
Bild: Teresa Wörle, Landratsamt

Auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule in Aichach-Nord nimmt am Montag das Corona-Testzentrum des Landkreises den Betrieb auf. Wer sich testen lassen kann.

Der Landkreis nimmt am Montag, 31. August, das Corona-Testzentrum auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule in Aichach-Nord wieder in Betrieb. Es ist als zentrale Teststation für den gesamten Landkreis gedacht. In Aichach-Nord hatte es bereits ab Ende März eine Teststrecke gegeben. In der ersten Woche – also bis Freitag, 4. September – wird das Testzentrum jedoch ganztags ausschließlich Lehrern aus dem Wittelsbacher Land vorbehalten sein.

Erst ab 7. September werden Bürger im Aichacher Testzentrum getestet

Ab Montag, 7. September, ist es auch für Reise-rückkehrer aus Risikogebieten und andere Landkreisbewohner geöffnet, die sich mit oder ohne konkreten Anlass testen lassen wollen. Ein solcher Anlass wäre zum Beispiel ein anstehender ambulant-operativer Eingriff oder die Anzeige eines „erhöhten Risikos“ in der Corona-Warn-App. Wichtig ist laut einer Mitteilung des Landkreises: Wer akute Symptome eines Atemwegsinfekts hat und eine Covid-19-Infektion abklären möchte, wird gebeten, sich an seinen Hausarzt zu wenden. Das Testzentrum in Aichach steht derzeit noch nicht für die Testung akut Kranker zur Verfügung. Es soll stattdessen dem Landratsamt zufolge zunächst die große Nachfrage nach Testungen bei Gesunden bedienen und so die Arztpraxen entlasten.

Gesundheitsamt, Rotes Kreuz und Bundeswehr arbeiten im Testzentrum

Die Teststation wird vom Landkreis betrieben. Wie Teresa Wörle, Sprecherin des Landratsamtes, auf Anfrage mitteilte, wird er dabei von der Bundeswehr unterstützt. Drei Kräfte der Bundeswehr nehmen die Testpersonen am Infoschalter in Empfang. Die Registrierung und Testung erfolgt durch Personal des Gesundheitsamtes und durch Ehrenamtliche des Bayerischen Roten Kreuzes. Das Gesundheitsamt, das derzeit zwölf Beschäftigte zählt, wird Wörle zufolge für den Betrieb der Teststation um neun Mitarbeiter aufgestockt.

Wer ins Testzentrum Aichach will, muss vorab ein Internetformular ausfüllen

Wer sich testen lassen möchte, findet ab Mitte nächster Woche auf der Internetseite des Landratsamtes unter https://lra-aic-fdb.de/corona ein Datenblatt. Es muss ausgefüllt per E-Mail an testzentrum@lra-aic-fdb.de geschickt werden. Das Gesundheitsamt ruft die Testkandidaten nach Erhalt des Formulars an, um mit ihnen einen verbindlichen Testtermin zu vereinbaren. Ohne Registrierung und Terminvereinbarung könne kein Test erfolgen, so das Landratsamt. Daher würden auch keine Öffnungszeiten bekannt gegeben.

So läuft der Corona-Test im Testzentrum in Aichach-Nord ab

Testkandidaten werden gebeten, zum Testtermin ihren Personalausweis mitzubringen. Parkplätze sind laut Landratsamt vor Ort ausreichend vorhanden. Wer zum Test kommt, wird gebeten, sein Auto zu parken und zu Fuß zum Infoschalter der Teststrecke zu kommen. Die weitere Datenerfassung geschieht laut Wörle mithilfe des Datenblatts, das die Bürger bereits vorab ausgefüllt und dem Landratsamt gemailt haben. Es wird vor Ort von Hand weiterbearbeitet.

Auf dem gesamten Gelände des Corona-Testzentrums in Aichach herrscht Maskenpflicht. 
Bild: Foto: Teresa Wörle, Landratsamt

Die Wege auf dem Gelände sind ausgeschildert und mit Markierungen auf dem Boden versehen. Der Abstrichtest erfolgt individuell hinter einer Sichtblende. Auf dem gesamten Gelände ist durchgehend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Schwangere und gebrechliche Bürger werden auf Wunsch vorrangig behandelt. Der Test ist für die Bürger kostenlos. Das Testergebnis soll Wörle zufolge nach ein bis zwei Werktagen vorliegen.

Corona: Zahl der positiv Getesteten in Aichach-Friedberg steigt leicht an

Noch ist unklar, wie viele Landkreisbewohner das Angebot der Teststation in Anspruch nehmen und wie stark das Personal dort gefordert sein wird. Wörle zufolge hofft der Landkreis, in Spitzenzeiten bis allerhöchstens 40 Menschen in der Stunde testen zu können. Im Normalbetrieb rechne man mit weniger Personen.

Im Landkreis steigt die Zahl der positiv Getesteten – wenn auch auf niedrigem Niveau. 23 Menschen sind aktuell positiv auf Covid-19 getestett, wie das Landratsamt am Freitag mitteilte. Sie befinden sich ebenso in Quarantäne wie 67 Personen, die engeren Kontakt mit ihnen hatten. Insgesamt wurden im Landkreis seit Anfang März 443 Menschen positiv getestet, 20 davon starben. Der Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100000 Einwohner lag laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitagmorgen bei 4,5. Der bundesweite Grenzwert liegt bei 50, der bayerische bei 35.

Das LGL hat eine Hotline eingerichtet, bei der sich Reisende über das Verfahren bei den Tests für Rückkehrer informieren können. Sie ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 09131/6808-5101 erreichbar. Der Hausbesuchsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern ist unter 116117 erreichbar.

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren