Newsticker
Vor Corona-Gipfel: Lockerungen auch bei Inzidenz bis 100 im Gespräch

Sitzung II

17.01.2019

Nur eine Liste?

Kommunalwahl 2020 ist Thema

Einfach zu spät dran gewesen mit ihrem Angebot war die Inchenhofener Fraktion der CSU/Freie Wähler vor sechs Jahren bei der Kommunalwahl. Deshalb hatte es keine gemeinsame Kandidatenliste mit dem Bürgerwille ’84 gegeben. Einer solch einheitlichen Liste stehe seine Gruppierung für die Kommunalwahl 2020 „extrem offen“ gegenüber, teilte Fraktionsvorsitzender Heinrich Schoder in der Gemeinderatssitzung am Dienstag mit.

Vor sechs Jahren herrschte in Inchenhofen eine große Einigkeit. Bürgerwille ’84 und CSU/Freie Wähler waren zwar jeweils mit einer eigenen Liste angetreten, unterstützten beide aber Bürgermeister Karl Metzger. Dem Angebot von CSU/Freie Wähler nach einer gemeinsamen Liste habe er zwar aufgeschlossen gegenübergestanden, sagte Metzger damals. Es sei aber einfach zu spät gekommen, weil die Liste des Bürgerwillen ’84 bereits aufgestellt gewesen war.

Ob es, wie von Schoder angeregt, 2020 eine gemeinsame Liste geben wird, müssten die Gruppierungen entscheiden, antwortete Metzger. Er schien von Schoders Ankündigung vor allem irritiert zu sein. Das sei kein Thema, das im öffentlichen Teil der Sitzung diskutiert werde, meinte er. (drx)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren