1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Obere Vorstadt in Aichach: Bald ist der Großteil fertig

Aichach

13.09.2019

Obere Vorstadt in Aichach: Bald ist der Großteil fertig

5H6A0045.jpg
2 Bilder
Die Querungshilfen am Verkehrsknoten bei der Konditorei Gulden sind fast fertig.
Bild: Erich Echter

Schon bald rollt der Verkehr wieder fast normal durch Aichach. Parallel zu den Arbeiten an der Werlbergerstraße beginnt am Montag der letzte Bauabschnitt.

Anfang Oktober wird in Aichach ein Großteil der Neugestaltung der Oberen Vorstadt abgeschlossen sein. Voraussichtlich am Samstag, 5. Oktober, werden die Münchener Straße und die Werlbergerstraße im Rahmen eines Baustellenfestes für den Verkehr freigegeben, wie das Stadtbauamt mitteilt. Dann kann der Verkehr in beide Richtungen fast wieder normal durch Aichach rollen.

Am Montag startet der letzte Bauabschnitt an der Augsburger Straße

Während die Arbeiten dort abgeschlossen werden, beginnt parallel dazu am Montag, 16. September, der letzte Bauabschnitt: der Ausbau der Augsburger Straße zwischen dem Kreisverkehr am Milchwerk und der Abzweigung St.-Helena-Weg.

Die große Fläche vor der Bäckerei Gulden ist bereits gepflastert.
Bild: Erich Echter

Die Werlbergerstraße und die Münchener Straße – die Bauabschnitte 3 und 5 – werden in der letzten Septemberwoche asphaltiert und markiert, so das Bauamt. Anschließend finden noch Restarbeiten statt, so dass die Verkehrsfreigabe Anfang Oktober erfolgen kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der sechste und letzte Bauabschnitt umfasst die Augsburger Straße zwischen der Metzgerei Miller an der Einmündung des St.-Helena-Weges und dem Kreisverkehr beim Milchwerk (Franz-Beck-Straße). Dabei wird sowohl der Gehweg stadteinwärts als auch der Straßenbelag erneuert. Der Gehweg stadtauswärts wurde bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt.

Augsburger Straße bleibt noch zum Teil gesperrt

Die Augsburger Straße ist dann zwischen der Abzweigung St.-Helena-Weg und dem Kreisverkehr am Milchwerk für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anliegerverkehr ist möglich. Das gilt speziell für die Postfiliale, die je nach Baufortschritt von der Werlbergerstraße oder vom Milchwerk kommend angefahren werden kann. Der St.-Helena-Weg ist ab Anfang Oktober wieder frei befahrbar, ebenso die Werlbergerstraße und die Münchener Straße in beide Richtungen. Der überörtliche Verkehr sowie Lastwagen werden aber weiterhin über die Franz-Beck-Straße, Bahnhofstraße und Donauwörther Straße umgeleitet.

Alle Einzelhandelsgeschäfte bleiben während der gesamten Baumaßnahme erreichbar und der Verkauf geht weiter. Zeitweise kann die Zufahrt zu den Grundstücken für Fahrzeuge nicht möglich sein.

Noch im Herbst werden Parkbänke aufgestellt und Bäume gepflanzt

Mit dem Beginn von Bauabschnitt 6 geht es in die Endphase der Umgestaltung der Oberen Vorstadt. Parallel zu den Bauarbeiten werden im gesamten Sanierungsbereich im Herbst Parkbänke und Abfalleimer aufgestellt, Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen und Bäume gepflanzt. Die Arbeiten werden voraussichtlich noch heuer abgeschlossen, spätestens Anfang nächsten Jahres. Fest steht schon jetzt: Gefeiert wird die Gesamtfertigstellung Ende Januar 2020. (AN)

Nähere Auskunft Auf der Internetseite der Stadt Aichach (www.aichach.de/Obere Vorstadt) können sich die Bürger laufend über die einzelnen Bauabschnitte informieren. Für Rückfragen steht außerdem Michael Thalhofer vom Bauamt der Stadt unter Telefon 08251/902-87 zur Verfügung.

So ging die Umgestaltung der Oberen Vorstadt bislang voran:

5H6A0021.jpg
51 Bilder
In Bildern: So gehen Bauarbeiten in der Oberen Vorstadt voran
Bild: Erich Echter
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren