Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Offene Leseprobe für Theaterbegeisterte

Bühne

19.04.2016

Offene Leseprobe für Theaterbegeisterte

Gianna Formicone auf der Bühne des Sensemble-Theaters in Augsburg im Bühnenbild vom Stück „I Hired A Contract Killer“ von Aki Kaurismäki, wo sie Regieassistenz gemacht hat.
Bild: Iñaki Lander

Die Italienerin Gianna Formicone führt in dieser Spielzeit Regie beim Volkstheater. Wie sie die Aichacher kennenlernen will

Die neue Regisseurin in der diesjährigen Spielzeit des Aichacher Volkstheaters heißt Gianna Formicone. Die Amateurschauspieler sind mit der Powerfrau aus Italien schon seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden und schätzen ihre jungen und unkonventionellen Inszenierungen. Zusammen mit Formicone veranstaltet das Volkstheater am Sonntag, 24. April, eine „offene Leseprobe“, an der alle teilnehmen können, die sich für das Theaterspielen interessieren.

Jung, dynamisch und voller Tatendrang wirkt die 35-jährige Regisseurin. Ein Gefühl, das sie mit den Aktiven des Volkstheaters teilt, denn nach einer Spielpause im vergangenen Jahr planen die Laiendarsteller nun wieder voller frischer Energie ihr Herbststück.

Seit Januar wälzt Spielleiterin Claudia Flassig-Prommersberger Vorlagen für Stücke. Drei seien in die engere Wahl gekommen, berichtet sie. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen. „Nach unserem Turnus wäre nun etwas Experimentelles dran“, überlegt die Spielleiterin. Den Aichacher Theaterleuten ist es nämlich wichtig, sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung festzulegen, sondern offen und frei zu bleiben. Dazu gehört auch, mit wechselnden Regisseuren zu arbeiten. Die Spielleiterin erklärt, warum: „Jeder bringt etwas mit, wovon man profitieren kann und wodurch man dazu lernt.“

In der Spielzeit 2016 wird das nun Gianna Formicone sein, die in Giulianova (Abruzzen) zur Schule ging und in Modena Europäische Kultur und Fremdsprachen studierte. Über das Erasmus-Projekt kam sie an die Universität Augsburg, wo sie sich auf Kulturmanagement spezialisierte. Regieerfahrungen sammelte sie mit weltweiten Weiterbildungen in Toronto, Los Angeles und Carrara. Im Moment arbeitet Formicone als Regisseurin, Regieassistentin sowie Ton- und Beleuchtungstechnikerin am Sensemble-Theater in Augsburg.

Sie hat aber auch schon Regie-Arbeiten im Neuen Theater Basel, am Stadttheater Augsburg, im Abraxas und im Parktheater abgeliefert. Nebenbei arbeitet die Theaterfrau als freiberufliche Italienisch-Lehrerin und als Tanzlehrerin für Hip Hop und Modern Jazz Dance.

Die offene Leseprobe ist eine Gelegenheit für die Regisseurin, die Aichacher kennenzulernen. Teilnehmen können neben den Vereinsmitgliedern alle, die neugierig sind und das Theaterspielen schon immer mal ausprobieren wollten. Die Teilnehmer werden Texte aus mehreren Stücken lesen, sprechen und spielen. Es wird ausprobiert und improvisiert. Vorkenntnisse sind nicht nötig und es gibt keine Altersgrenze. Die einzigen Voraussetzungen, die die Teilnehmer mitbringen sollen, sind, Lust aufs Spielen zu haben und aufgeschlossen zu sein.

Der eigentliche Probenbeginn für die Herbstaufführung ist ab Ende Mai mit einer Auftaktprobe in der TSV-Turnhalle. Bis dahin, so die Spielleiterin, sollten dann auch Stück und Besetzung stehen. Vorher wird die Regisseurin noch an einem Workshop bei Dario Fo und seinem Sohn Iacopo in Italien teilnehmen. Man darf gespannt sein, was sie für Anregungen mitbringt. (drx)

Die offene Leseprobe findet am Sonntag, 24. April, von 13.30 bis etwa 16 Uhr in der Grundschule Aichach-Nord, Mozartstraße 1, statt. Nähere Informationen bei Spielleiterin Claudia Flassig-Prommersberger unter Telefon 08251/871780 oder E-Mail claudiaflassig@gmail.com.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren