Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Radlerin von Zug getötet

Polizei I

16.10.2017

Radlerin von Zug getötet

78-Jährige überquert in Dachau unbeschrankten Bahnübergang

Eine Radfahrerin ist am Samstagvormittag in Dachau bei einem Unfall gestorben. Die 78-Jährige ist am Stadtbahnhof von einem Zug erfasst worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau mit ihrem Rad auf der Etzenhausener Straße in Richtung Stadtmitte. An dem unbeschrankten Bahnübergang wollte sie die Gleise überqueren. Aus bislang unbekannten Gründen radelte sie auf den Übergang, obwohl sich eine S-Bahn näherte. Der Lokführer der einfahrenden S2, aus Altomünster kommend, leitete sofort eine Notbremsung ein. Die S-Bahn kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und erfasste die Radfahrerin. Sie erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Die Feuerwehr Dachau sicherte die Unfallstelle. Eine Gutachterin wurde zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Der Bahnbetrieb musste für drei Stunden eingestellt werden.

Fußgängerin Erhebliche Verletzungen hat ebenfalls in Dachau am Freitag eine Fußgängerin erlitten, die von einem Auto erfasst wurde. Wie die Polizei berichtet, wollte die 63-Jährige die Schleißheimer Straße überqueren, obwohl die Ampel Rot zeigte. Ohne auf den Verkehr zu achten, lief sie auf die Fahrbahn, so die Polizei. Ein 22-jähriger Autofahrer, der stadteinwärts fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und erfasste die Fußgängerin frontal. Sie kam mit erheblichen Verletzungen, aber nach ersten Erkenntnissen nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren