1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Raiba: Zuversicht auch fürs Warengeschäft

Versammlung

06.06.2018

Raiba: Zuversicht auch fürs Warengeschäft

Der zentrale Standort des VR Agrar Centers Wittelsbacher Land ist in Wollomoos (Markt Altomünster) an der Landkreisgrenze.
Bild: Agravis

Die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach ist mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden. Auch bei seinem Sorgenkind sieht sich der Vorstand auf einem guten Weg

Sielenbach Die Bilanzsumme steigt, wenn auch nur leicht. Die Rücklagen wachsen und die Dividende bleibt bei vier Prozent – natürlich nur auf die begrenzten Geschäftsanteile. Gute Nachrichten für die 135 Mitglieder und Gäste der Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach bei der Generalversammlung in der Sielenbacher Bauhofhalle. Sorgen macht nur das Warengeschäft, doch auch das soll wieder aufwärtsgehen, sagen die Vorstände.

Die Eurozone ist im Aufschwung, und das spüren auch die Genossenschaftsbanken trotz des tiefen Zinstals, das seit vielen Jahren die Gewinnmargen im Bankgeschäft drückt. Erfreulicherweise seien die Einlagen der Privat- und Firmenkunden um 3,5 Prozent gewachsen, so der stellvertretende Vorstand Christian Thalhofer in seinem Bericht über das erfolgreich verlaufene Jahr 2017. Dies sei ein sehr guter Wert bei gleichbleibendem Zuwachs und gleichem Jahresergebnis. Besonders zu erwähnen seien in diesem Zusammenhang auch die durchweg positiven Gesamturteile der Bafin, des Genossenschaftsverbandes (GVB), des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) und des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes, welcher die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach erneut mit dem bestmöglichen Rating-Ergebnis A++ auszeichnete, so Thalhofer.

Das durch starke Verluste und im Anschluss daran durch den Verkauf der Mehrheitsanteile in die Schlagzeilen geratene Warengeschäft rund um die VR Agrar Center Wittelsbacher Land GmbH mit den Lagern in Wollomoos und Aresing stehe auch wieder besser da als zuletzt, hieß es in der Versammlung. Das Agrar Center wurde nach der Zusammenlegung des Agrargeschäfts bis vergangenes Jahr gemeinsam von der Raiffeisenbank Dachau, der Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach sowie der Raiffeisenbank Aresing-Gerolsbach betrieben. Nach Verlusten wurde ein externer Mehrheitsgesellschafter ins Boot geholt (wir berichteten). 2018 haben sich die Gesellschaftsanteile wie folgt geändert: Die Agravis Süd GmbH hält die Mehrheit von 51 Prozent, die Raiba Dachau 28 Prozent, die Raiba Adelzhausen-Sielenbach noch 16 Prozent und die Raiba Aresing-Gerolsbach fünf Prozent der Gesellschaft. Zu Beginn diesen Jahres löste Ludger Hessel die bisherige Geschäftsführerin Katharina Stimmelmayr ab, die sich in den Ruhestand verabschiedete. Vorstandsvorsitzender Günter Hahn ist überzeugt, dass die zukünftige Entwicklung des landwirtschaftlichen Warenhandels durch den neuen Partner Agravis und die Arbeit von Ludger Hessel auf jeden Fall positiv zu beurteilen ist. Zum Warengeschäft gab es auch Nachfragen aus den Reihen der Mitglieder. Besonderer Dank von Günter Hahn galt Verena Striegel, die jahrelang als Prüferin des Genossenschaftsverbandes die Raiba „auf den Kopf stellte.“ Aber immer auf sehr positive und herzliche Art, so der Vorsitzende. Im Aufsichtsrat wurden Michael Lutz und Josef Pfaffenzeller für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
1M4U0044.jpg
Vandalismus

Einbruch: TC Wittelsbach bekommt Geld von Versicherung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden