Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rehling schafft mehr Platz für Kinder

Gemeinderatssitzung

25.04.2015

Rehling schafft mehr Platz für Kinder

In der Kindertagesstätte in Rehling sind nun 150 Kinder untergebracht.
2 Bilder
In der Kindertagesstätte in Rehling sind nun 150 Kinder untergebracht.

Kommune funktioniert den Gymnastikraum in der Kindertagesstätte kurzerhand zu einem Gruppenraum um. Die Alternative kam für Räte nicht in Frage

Der Gymnastikraum der Kindertagesstätte in Rehling war jetzt Thema im Gemeinderat. Das Thema war kurzfristig auf die Tagesordnung gekommen. Konkret ging es um die Frage, ob der Gymnastikraum als weiterer Gruppenraum genutzt werden könnte. Dies sei, so Bürgermeister Alfred Rappel, aufgrund der Anmeldungen für das neue Kindergartenjahr notwendig und die ideale Lösung, mit der man schnell und ohne großen Kostenaufwand zusätzlichen Raum schaffen kann. Alternativ hätte die Gemeinde viele Neuanmeldungen absagen müssen.

Wie der Bürgermeister weiter ausführte, ist dies wohl eine Übergangslösung für zwei Jahre. Die Gymnastikstunden für die Kinder können in die nahe gelegene Schulturnhalle verlegt werden, die über einen kurzen Weg durch den Schulgarten zu erreichen ist.

Das Thema war auch schon mit dem Jugendamt abgestimmt worden. Es sind keine baulichen Veränderungen erforderlich, lediglich eine baurechtliche Nutzungsänderung ist einzuleiten und es müssen Möbel besorgt werden. Die neue Gruppe wird voraussichtlich mit 15 bis 18 Kindern (Kindergartenkinder ab drei Jahren) gebildet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Gemeinderat stimmte der Nutzungsänderung einstimmig zu, die Verwaltung wird alles Weitere regeln, Möbel beschaffen und für das zusätzliche Personal sorgen.

Wegen der möglichen Sanierung der Knabentoilette im Kellergeschoss der Grundschule Rehling hatte sich der Gemeinderat schon vor der Sitzung bei einem Ortstermin getroffen. Ein Problem gibt es hier mit unangenehmer Geruchsbildung. Der Grund dafür ist offenbar eine immer wieder auftretende Verstopfung des Ablaufes. Zwischenzeitlich wurde festgestellt, dass diese Abflussleitung über die alte Hausklärgrube läuft und dass es dort wohl Stauungen gibt. Alternativ könnte die Ablaufleitung direkt an die Sammelkanalisation angeschlossen werden. Dies ist in der Ausschreibung für die Kanalsanierungsarbeiten bereits enthalten. Möglicherweise müssten die Bodenfliesen in der Toilette komplett erneuert werden. Das Gremium einigte sich, hier noch abzuwarten und eine endgültige Entscheidung über die Sanierungsmaßnahmen im Toilettenraum wurde zurückgestellt.

Bis Ende 2016 läuft die im Jahr 2013 über den Bayerischen Gemeindetag durchgeführte Bündelausschreibung für die Strombeschaffung. Der Gemeinderat musste entscheiden, ob Rehling sich wieder an einer solchen Bündelausschreibung beteiligen will. Das Gremium entschied sich dagegen. Alternativ dazu wurde die Verwaltung beauftragt, hier entsprechende Angebote von den Lechwerken und zwei weiteren möglichen Lieferanten für den Strombezug ab 2017 einzuholen.

Keine Einwände seitens der Gemeinde Rehling gab es zu der Planung des Marktes Aindling zur Änderung der Ortsrandsatzung „Stotzard Ost“.

Ausbau des Dachgeschosses, Anbau eines Balkones, Terrassenüberdachung und Anbau von Gauben, so lautete der Bauantrag für ein bestehendes Gebäude in Rehling in der Raiffeisenstraße. Der Gemeinderat stimmte zu und hatte auch keine Einwände gegen Abweichungen vom Brandschutz.

Um eine Etage aufgestockt werden soll eine Garage für gewerbliche Nutzung in der Hauptstraße in Rehling. Dem stimmte der Gemeinderat zu. Das gilt auch der Ausnahme des Gewerbebetriebes.

Vorbehaltlich der Stellungnahme des Kreisbrandrates hat der Gemeinderat Stefan Limmer als Kommandanten der Feuerwehr Rehling bestätigt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren