1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rekordklasse an Sielenbacher Mittelschule verabschiedet

Abschluss

23.07.2013

Rekordklasse an Sielenbacher Mittelschule verabschiedet

Von den 21 Teilnehmern der Abschlussprüfung an der Sielenbacher Mittelschule haben 19 den qualifizierenden Abschluss bestanden.
Bild: Mittelschule Sielenbach

Von 21 Absolventen haben 19 die Prüfung bestanden. Schulbester ist Timo Treffler mit einem Durchschnitt von 1,5

Sielenbach Einen neuen Rekord haben die Schüler der Sielenbacher Mittelschule aufgestellt. Von 19 Schülern hat einer mit der Note eins und 11 mit der Note zwei den qualifizierenden Abschluss (QA) bestanden. Einen so guten Abschluss gab es in der Schule noch nie. Mit einem Notendurchschnitt von 1,5 war Timo Treffler Schulbester. Dicht gefolgt von Roman Senft und Martin Fottner, die beide einen Durchschnitt von 1,66 hatten. Höhepunkt der Abschlussfeier waren Spielszenen mit Lehrermasken.

Gekonnt hatten die Schüler Begebenheiten aus den vergangenen fünf Jahren in diesen Szenen nachgespielt. Sie erzählten lustige Vorfälle aus Freistunden oder spielten die Reaktionen von Lehrern in bestimmten Situationen nach.

Vorher hatten schon einige der Schüler einen Koffer mit ihren Erinnerungen an Sielenbach für die bevorstehende Reise in die Arbeitswelt oder auf weiterführende Schulen gepackt. Sie legten symbolisch ihre tolle Klassengemeinschaft, Erinnerungen an die schönen Ausflüge und die Abschlussfahrt nach Berlin und Unvergessenes mit allen Lehrern in den Koffer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Zeit, in der man gute Freunde braucht

Ein Schülervater packte ein Symbol ein, das den Schülern versicherte, dass die Eltern auch auf ihrem weiteren Lebensweg für sie da sein würden. Schulleiterin Claudia Gadsch zeigte anhand von verschiedenen Flussläufen auf, wie das Leben in der Zukunft aussehen könnte. „Wenn ein Fluss Hochwasser hat, ist das eine Zeit, in der man gute Freundschaften braucht“, betonte sie. Den Grundstein dafür hätten viele Schüler in der Klasse gelegt. Pater Robert gab den Schülern die Bibel mit auf die Reise und Klassleiterin Angelika Hörmann-Holzapfel hatte ihre Erinnerungen in Form eines selbst gedichteten Liedes abgefasst.

Bevor der Koffer geschlossen wurde, legten die Schüler noch ihr letztes und wichtigstes Symbol hinein. Freundschaftsbänder, die ihre Hoffnung symbolisierten, die Freundschaften auch bei getrennten Wegen zu erhalten.

Gänsehautfeeling gab es, als Isabel Müller das Lied „Jar of hearts“ sang. Die Schüler führten Standardtänze vor, in einer Powerpoint-Präsentation zeigten sie Bilder der vergangenen fünf Jahre und trugen lustige Sprüche über die Lehrer vor.

Besonders gefreut haben sich die Schüler, dass sie einen neuen Rekord im QA aufgestellt haben. Von 19 Schülern, die die Prüfung bestanden haben, hat ein Schüler mit der Note eins und 11 Schüler mit der Note zwei bestanden. Insgesamt hatten 21 Schüler an den Prüfungen zum QA teilgenommen. (AN)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9932009FB6EFBB.jpg
Kirche

„Nonnen-Anwärterin“ verlässt Kloster Altomünster

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket