1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rektorin Claudia Gadsch ist seit 30 Jahren an Sielenbacher Schule

14.11.2019

Rektorin Claudia Gadsch ist seit 30 Jahren an Sielenbacher Schule

Die Bürgermeister Lorenz Braun und Martin Echter (von rechts) ehrten Claudia Gadsch (Mitte) für 30 Jahre an der Sielenbacher Schule und Christiane Günther (links) für 40 Jahre Dienst als Lehrerin.
Bild: Alice Lauria

Vor 30 Jahren trat Claudia Gadsch eine neue Arbeitsstelle als Lehrerin an der damaligen Hauptschule Sielenbach an. An der heutigen Mittelschule ist Gadsch mittlerweile seit zwölf Jahren Rektorin.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zuerst war die Kissingerin wenig begeistert, als sie hörte, dass sie nun täglich die halbe Stunde Fahrzeit nach Sielenbach auf sich nehmen sollte. Doch sobald sie die Schule dort kennenlernte, war ihr schnell klar: „Da bleibe ich.“ Drei Jahrzehnte an ein und derselben Schule, ist längst keine Selbstverständlichkeit. Grund genug, das zu würdigen.

Sielenbachs Bürgermeister Martin Echter führte Claudia Gadsch im Namen der Gemeinde mit dem Lehrerkollegium und Vertretern des Elternbeirats zum Essen aus, um sich für die Zusammenarbeit zu bedanken. Zugleich wurde Christiane Günther für 40 Jahre als Lehrerin im Öffentlichen Dienst, davon 18 in Sielenbach, geehrt. Der Rektorin war es ein Anliegen, bei dieser Gelegenheit ihren Kollegen zu danken. Auch Mario Hornung, mittlerweile an einer anderen Schule tätig, wurde extra dazugebeten, da es Gadsch, wie sie sagte, wichtig war, sich gebührend von dem ehemaligen Lehrer ihrer Schule zu verabschieden. Hornung war bis Ende des vergangenen Schuljahres zwei Jahre in Sielenbach tätig. Dass er am letzten Schultag von seiner Versetzung an eine andere Schule erfahren hatte, schlug im Sommer in Sielenbach große Wellen. In der Feierstunde war die Rede davon, dass die Versetzung auf großes Unverständnis gestoßen sei und Schüler, Kollegen und der Betroffene regelrecht schockiert gewesen seien.

Bürgermeister Echter ehrte Claudia Gadsch mit einer gerahmten Urkunde sowie, sehr passend für die reiselustige Rektorin, mit einem Reisegutschein. (lice)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren