1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rektorin verlässt Mittelschule Kühbach

Kühbach

29.07.2019

Rektorin verlässt Mittelschule Kühbach

Copy%20of%20Schulleiterin_Gr%c3%bcn_und_Studienr%c3%a4tin_Schubert_werden_verabschiedet_IMG_0090.tif
2 Bilder
Gerührt waren Manuela Grün und Birgit Schubert bei ihrer Abschiedsfeier.
Bild: Helene Monzer

Manuela Grün wechselt nach Dinkelscherben. Lehrerin Birgit Schubert geht in die Freistellungsphase der Altersteilzeit

Schulleiterin Manuela Grün und Studienrätin Birgit Schubert von der Grund- und Mittelschule Kühbach wurden im Rahmen einer Feierstunde am vorletzten Schultag verabschiedet. Die Schulklassen erfreuten die Gäste mit ihrem Gesang. Die Schüler der Klasse 8a lasen stellvertretend für alle 260 Kinder Glückwünsche für Grün und Schubert vor und die zwei Sprecher jeder Klasse überreichten dazu Rosen. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankten sich Bernhard Strobel, der Fördervereins-Vorsitzende von „Die Brücke“ und der Elternbeiratsvorsitzende Michael Gastl.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Hervorragende Arbeit an der Schule geleistet

Im Namen des Schulverbandes Kühbach/Schiltberg dankte Bürgermeister Josef Schreier der Schulleiterin Manuela Grün. „Sie hat hervorragende Arbeit in den vier Jahren an unserer Schule geleistet und alle angesprochenen Änderungen bzw. Verbesserungen wurden immer im Einklang zwischen Schulleitung und Schulverband besprochen und umgesetzt“, lobte Schreier. Er hatte vollstes Verständnis für den Wechsel in die neue Wirkungsstätte nach Dinkelscherben. Bislang war der Weg zur Schule nach Kühbach 55 Kilometer lang. Ihre neue Arbeitsstelle ist nun nur noch ein paar Kilometer von ihrem Heimatort entfernt. Die Schulamtsdirektorin Claudia Genswürger würdigte die Schulleiterin Manuela Grün als Mensch „der anpackt, der die Arbeit sieht und nicht wegschaut und aufgeschlossen für Neuerungen ist“. In Kühbach hat Manuela Grün viel bewegt. Sie hatte unter anderem die offene Ganztagsschule eingeführt und 2017/18 eine Partnerklasse der Elisabethschule Aichach an der Grundschule Kühbach aufgenommen. Außerdem gibt es jetzt in allen Klassenzimmern Internet.

Beruf als Berufung

Danke sagte Bürgermeister Schreier auch Birgit Schubert. Sie geht in die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Sie habe ihren Beruf als Lehrerin als Berufung gelebt und sei in der Schulfamilie Kühbach ein großes Vorbild, lobte Schreier die Schiltbergerin.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Birgit Schubert war 32 Jahre an der Kühbacher Schule beschäftigt und hat ausschließlich in der Mittelschule unterrichtet. 1978 hatte sie den Vorbereitungsdienst aufgenommen. Seit 1984 war sie Beamtin auf Lebenszeit und seit ein paar Jahren Studienrätin. 2018 feierte sie ihr 40. Dienstjubiläum. Im örtlichen Personalrat ist sie seit 2002 Mitglied und zusätzlich seit 2006 Mitglied des Bezirkspersonalrates. Seit 2011 arbeitet sie als Vorsitzende des örtlichen Personalrates. Für ihren Einsatz beim Bayerischen Lehrerverbandes BLLV bekam sie als Dank die Gualbert-Wälder-Medaille.

Anerkennung zollte auch Claudia Genswürger der Arbeit von Birgit Schubert. „Sie hatte immer den richtigen Blick für die Schüler und immer den richtigen Blick für die Lehrkräfte und sie war im Austausch mit dem Schulamt sehr konstruktiv“, sagte die Schulamtsdirektorin. Überrascht wurden Manuela Grün und Birgit Schubert von ihren Kollegen mit aufwendig gestalteten persönlichen Erinnerungsgeschenken. Zum Abschied wurden die beiden zu einem kleinen Tanz auf die Bühne gebeten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren