Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rheuma betrifft auch junge Leute

Jubiläum

09.09.2019

Rheuma betrifft auch junge Leute

Die 120 Mitglieder, die zur Feier im Cineplex-Kino gekommen waren, freuten sich auf den Film und ließen sich Kaffee und Kuchen schmecken.
2 Bilder
Die 120 Mitglieder, die zur Feier im Cineplex-Kino gekommen waren, freuten sich auf den Film und ließen sich Kaffee und Kuchen schmecken.

Arbeitsgemeinschaft Aichach-Friedberg der Deutschen Rheuma-Liga feiert im Aichacher Kino 30-jähriges Bestehen

Frei könnte man das Wort „Rheuma“ aus dem Altgriechischen mit „fließender Schmerz“ übersetzen. So allgemein diese Bezeichnung klingt, so groß ist die Vielfalt der verschiedenen rheumatischen Erkrankungen. Seit 30 Jahren setzt sich im Landkreis die Arbeitsgemeinschaft Aichach-Friedberg der Deutschen Rheuma-Liga für betroffene und erkrankte Menschen ein.

Ein Grund zu feiern. Ungefähr 120 Mitglieder kamen dazu am Wochenende ins Aichacher Kino. Dort feierten sie bei einem Fingerfood-Buffet, der neuesten bayerischen Eberhofer-Krimi-Komödie nach dem Roman von Rita Falk, „Leberkäsjunkie“, und anschließend bei Kaffee und Kuchen im Foyer das 30-jährige Bestehen.

Stellvertretend für den Landesverband Bayern der Deutschen Rheuma-Liga kam dazu dessen Schatzmeister, Peer Hilmer. Er erkrankte bereits im Alter von 17 Jahren. Seither ist es ihm ein Anliegen, „mit dem Klischee der typischen Rheumadecken und Rheumasalben in den Köpfen der Leute aufzuräumen“. Rheuma sei vielfältig und betreffe weitaus mehr junge Leute, als viele wüssten, so Hilmer.

Rheuma betrifft auch junge Leute

Neben der rheumatoiden Arthritis zählen ungefähr 400 verschiedene Erkrankungen zum Überbegriff der rheumatischen Leiden. Darunter Arthrose, Sarkoidose, Fibromyalgie, Lupus, Morbus Bechterew, Gicht und viele mehr. In Aichach wird den Mitgliedern Trocken- und Wassertherapie in den Räumen der Lebenshilfe angeboten. 190 der insgesamt 370 Mitglieder nehmen das Angebot regelmäßig an. Um „immer in Bewegung zu bleiben“, erklärte die Vorsitzende Gisela Pfisterer, die seit 2010 die Geschicke der hiesigen Arbeitsgemeinschaft leitet.

Es gibt mittlerweile sogar eine Warteliste für die Funktionstherapie, da die Anfragen die Kapazitäten übersteigen. Viele der für Rheumapatienten hilfreichen Medikamente haben ihren Ursprung in der Krebstherapie.

In deutlich schwächerer Dosis, dafür aber meist über einen erheblich längeren Zeitraum werden bei Rheuma teilweise dieselben Wirkstoffe verwendet. Allein daran zeigt sich schon, dass Rheuma viel ernster ist als „Opas Zipperlein bei kaltem Wetter“. Auch in der Naturheilkunde finden einige Betroffene Linderung ihrer Symptome. So vielseitig die Krankheitsbilder sind, so unterschiedlich sind auch die Behandlungsansätze von der Onkologie bis hin zur Orthopädie.

Der Verein bietet den Mitgliedern neben den Therapieangeboten vor allem Begegnung und Austausch der Betroffenen untereinander. Seit Maria Glöckner 1989 die Arbeitsgemeinschaft Aichach-Friedberg der Deutschen Rheuma-Liga gegründet hat, ist also viel passiert. Der Verein wächst und hilft heute unter der Leitung von Gisela Pfisterer Rheumapatienten dabei mit ihrer Erkrankung zu leben – und vor allem besser zu leben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren