1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rita und Andreas spielen in Aichach Musik aus dem Zillertal

Aichach

01.04.2019

Rita und Andreas spielen in Aichach Musik aus dem Zillertal

Rita und Andreas aus dem Zillertal begeisterten das Publikum im Aichacher Pfarrzentrum.
Bild: Josef Mörtl

Rita und Andreas aus Tirol stoßen in Aichach mit ihrer Musik und Gesang auf ein dankbares Publikum. Sie spielen mit Herzblut Musik aus dem Zillertal

Fest in Tiroler Hand war am Samstagabend das Aichacher Pfarrzentrum. Die beiden Musiker Rita und Andreas aus Schwaz im Zillertal brannten ein dreistündiges Feuerwerk der guten Laune ab, und die Besucher im vollen Pfarrzentrum gingen begeistert mit.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Draußen vor der Tür stand der Bus, mit dem die beiden selbst angereist waren. Denn beide besitzen den Bus-Führerschein. Zu Hause in Tirol betreiben Rita und Andreas neben der Musik noch einen Bauernhof. Neben den Aichachern und Gästen aus der Umgebung waren eigens Fan-Clubs aus Raisting am Ammersee, aus Innsbruck und sogar bis aus den Niederlanden angereist. Mit viel Herzblut und musikalischem Können konnte das Duo von Beginn an die meist älteren Besucher schnell begeistern. Die beiden, die mit Gold für ihr Album „Unendlich wie die Sterne“ ausgezeichnet wurden, bezeichnen sich selber als Botschafter für die Ferienregion Mayrhofen, Hippach, Zillertal. Ihre Touren führen sie durch halb Europa. Auch vor ihrem Auftritt in Aichach mit Schlagern, Pop- und Rockmusik waren sie eine Woche unterwegs gewesen.

Rita und Andreas aus dem Zillertal animieren das Publikum in Aichach zum Mitsingen

Im ersten Teil sprachen Rita und Andreas die Besucher noch mit Gästen aus „Aichach“ an, nach einem Tipp in der Pause waren es plötzlich die Besucher aus „Oacha“. Mit ihren Liedern und Texten gaben sie Wissenswertes aus ihrer Heimat im Zillertal zum Besten. Mit Steirischer, Kontrabass und Gitarre brachten sie ihre Fans schnell zum Mitsingen und Mitschunkeln. Bloß beim Mitjodeln haperte es ein wenig bei den Aichachern. Rita und Andreas nahmen das Publikum mit auf eine Reise durch ihr Zillertal mit der Zillertalbahn, die nach ihren Aussagen über 35 Brücken führt. Wie sie weiter sagten, komme man im Zillertal als Gast an und gehe als Freund wieder. Mit ihren Liedern „In Aichach ist es wie im Zillertal“, „Tiroler Land, Tiroler Musi“ und „Tiroler Madl, im Trachtengwand“ heizten sie die Stimmung an. Und passend zu ihren Liedern wechselte im Hintergrund das Bühnenbild.

Mit ihren weiteren Liedern von der „Fliegerhymne“, den „Tränen der heiligen Madonna“ oder „Dahoam is Dahoam“ vergingen für die Besucher die drei Stunden wie im Fluge. Einen Termin merkten sich einige Fans schon mal vor: Am 23. November geben Rita und Andreas ein vorweihnachtliches Konzert in Schrobenhausen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren