Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ruheständler tagen auch in Wildbad Kreuth

Versammlung

19.03.2015

Ruheständler tagen auch in Wildbad Kreuth

Viele Aktionen sorgen für Abwechslung. Heuer führt Ausflug in die Aichacher Partnergemeinde Schifferstadt

Mit einem stets attraktiven Jahresprogramm bereichern die ehemaligen Angehörigen des öffentlichen Dienstes ihren Ruhestand. Dies verdeutlichte ihr langjähriger Vorsitzender, der ehemalige Aichacher Bürgermeister Heinrich Hutzler, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im gut besuchten TSV-Re(h)staurant.

Die Ruheständler zählen derzeit 156 Vereinsangehörige und organisieren nicht nur überaus informative Vorträge. Auch Ausflüge und Mehrtagesfahrten sorgen für Abwechslung.

Seit 16 Jahren wird bei den Ruheständlern auch der Chorgesang gepflegt. Regie führen hier als Dirigent Alfred Schwertfelner und als Ansprechpartnerin und Organisatorin Dorle Thoma. Auch eine eigene Musikgruppe umrahmt immer wieder, wie der Chor auch, die stets kurzweiligen Veranstaltungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Ruheständler beschäftigen sich in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidl-Stiftung stets mit aktuellen politischen Themen und sind beispielsweise am 8. und 9. September in Wildbad Kreuth zu Gast. Dort, wo immer wieder die bayerische CSU zu ihrer Klausurtagung zusammenkommt. Vom 22. bis 24. Juni fahren die ehemaligen Angehörigen des öffentlichen Dienstes in die Aichacher Partnergemeinde Schifferstadt und sorgen dafür, dass diese Städtefreundschaft weiterhin mit Leben erfüllt wird.

Schatzmeister Herbert Konrad berichtete ausführlich über Soll und Haben, die Entlastung war nach der Kassenprüfung eine Selbstverständlichkeit. Schriftführerin Barbara Strandl ließ die zahlreichen Veranstaltungen – angefangen von der Besichtigung der Ulrichswerkstätten bis hin zu einer dreitägigen Fahrt in den Harz einschließlich Hexentanz – informativ Revue passieren.

Ein abschließender Höhepunkt war der Beitrag von Rosy Lutz – in bairischer Mundart – über die Geschichte der Wittelsbacher, wobei die Mundartdichterin die Lacher mehrfach auf ihrer Seite hatte. Eindrucksvoll wurde Rosy Lutz auf der Zither von Marianne Hutzler begleitet. (gps)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren