Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. SSV-Baumeister Hermann Reinthaler ist 80

30.06.2020

SSV-Baumeister Hermann Reinthaler ist 80

Die Vertreter von Gemeinde und SSV Alsmoos-Petersdorf gratulierten Ehrenvorsitzendem Hermann Reinthaler zum 80. Geburtstag und dankten ihm für sein langjähriges und unermüdliches Engagement für Kommune und Verein. Der stellte auch ein Geburtstagsplakat auf. Mit auf dem Bild ist Ehefrau Maria.

Zum 80. Geburtstag von Hermann Reinthaler kamen die Bürgermeister der Gemeinde Petersdorf, Dietrich Binder und Stephan End, um ihre Glückwünsche zu überbringen. Der Jubilar hat sich um seine Gemeinde sehr verdient gemacht. Neben seiner Tätigkeit als Gemeinderat, der er von 1972 bis 2008 nachging, schlägt sein Herz für das Vereinsleben im Ort, allen voran für den Fußball.

Natürlich war auch Sebastian Braunmüller, der aktuelle Präsident des SSV Alsmoos-Petersdorf, bei Ehrenvorsitzendem Reinthaler, um zum Geburtstag zu gratulieren und ihm für sein langjähriges und unermüdliches Engagement für den Verein zu danken. Im SSV Petersdorf ist Reinthaler seit seinem Eintritt im Jahr 1956 durchgängig in verschiedenen Ämtern aktiv gewesen – als Jugendleiter, Jugendtrainer, aktiver Fußballer sowie 25 Jahre in der Vorstandschaft (zwölf Jahre davon als 1. und 2. Vorsitzender). Vor 39 Jahren rief Reinthaler den Blau-Weiß-Express, die Vereinszeitschrift, ins Leben, für die er unermüdlich auf Sponsorensuche ist. Im Nachfolgeverein, dem SSV Alsmoos-Petersdorf, der im Jahr 1997 nach einer Fusion gegründet wurde und noch bis heute für ein Miteinander aller Ortsteile steht, waren die Bauten von Sportplätzen, Sportheimen und Sportanlagen sein Metier. Um diese Projekte in die Tat umzusetzen, trieb Reinthaler Genehmigungsverfahren voran, beantragte Zuschüsse und werkelte auch bei der Umsetzung tatkräftig mit. Auch an der Fusion selbst war ihm mindestens ebenso viel gelegen wie dem damals amtierenden Bürgermeister, Josef Thrä, mit dem er sich rund ums Thema Fusion regelmäßig austauschte.

In puncto Ortsgestaltung tragen nicht nur die sportlich nutzbaren Bauten Reinthalers Handschrift. Auch in der Planung und Umsetzung des neuen Friedhofs in Alsmoos, des Feuerwehrhauses in Schönleiten und der Rekultivierung der Schuttgrube in Willprechtszell, die in den Jahren 2017 und 2018 unter Binder umgesetzt wurde, steckt das Herzblut des Jubilars – um nur eine kleine Auswahl an Projekten im Ort zu nennen. Kein Wunder, denn das Bauwesen war jahrelang Reinthalers Beruf. Der Jubilar arbeitete als Bautechniker und Bauleiter. Seit 1986 war er selbstständiger Bauplaner. Heute ist sein Garten in Petersdorf auf dem Kobus sein liebstes Betätigungsfeld. Reinthaler ist seit 1966 mit seiner Frau Maria verheiratet. Gemeinsam haben sie drei Kinder. (brast)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren