Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schmidberger seit 21 Jahren an der Spitze des Hofbergvereins

13.01.2008

Schmidberger seit 21 Jahren an der Spitze des Hofbergvereins

69 Stimmen und einen Extra-Applaus gab es für Michael Schmidberger von den Mitgliedern des Hofberg-Freilichttheater-Vereins Schiltberg (HFTV).

Seit 21 Jahren in Folge führt Michael Schmidberger bereits den HFTV mit seinen derzeit 312 Mitgliedern. Damit hat er sogar seinen Vorgänger, Hans Nickl, übertroffen, der 20 Jahre lang an der Spitze des Vereins stand. Während Nickl jedoch vor allem Pionierarbeit leistete und die unbändige Lebenskraft des Vereins begründete, sei Schmidbergers Schaffensperiode von einem unwahrscheinlichen Höhenflug des Vereins und der Entfaltung eines künstlerischen Niveaus, auf das wir stolz sein dürfen, geprägt, lobte Vize-Vorsitzender Martin Lechner den Vorsitzenden. "Wenn er und seine Frau nicht so hinter dem Verein stehen würden, wäre ein Vereinsleben auf so hohem Niveau nicht denkbar." Einstimmig wählten die Mitglieder Schmidberger ein weiteres Mal zum Vorsitzenden und honorierten seinen Einsatz mit einem Extra-Applaus.

Nicht mehr kandidiert hatten dagegen die beiden langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Martin Lechner und Hermann Finger senior. Beide sahen den Zeitpunkt gekommen, zugunsten eines Jüngeren auf das Vorstandsamt zu verzichten und stellten sich stattdessen dem Beirat zur Verfügung. Als Stellvertreter wählten die Mitglieder Tobias Wenhardt und Anton Koppold. Anstelle der ins Allgäu umgezogenen Jugendleiterin Angelika Lechner wird sich künftig Manuela Lechner um den Hofberg-Nachwuchs kümmern.

Vereinsführung und Mitglieder hätten sich nicht auf den Lorbeeren des Theaterjahres 2006 ausgeruht, berichtete Schmidberger in seinem Rückblick. Neben diversen Sitzungen, Besprechungen, Einsätzen der Fahnenabordnungen, dem traditionellen Kerzenziehen und Arbeitsdiensten an der Freilichtbühne standen auch Theateraufführungen auf dem Programm.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Hofbergjugend zeigte "Kalif Storch" und bei einer Fahrt in die Partnergemeinde Schwertberg in Oberösterreich nahmen 23 Teilnehmer am Festzug und dem Festspiel zum Jubiläum "650 Jahre Pfarre Schwertberg" teil. Auf den Spuren von Papst Benedikt wandelten die Teilnehmer der historischen Exkursion nach Freising und Weihenstephan und etwa 40 Kinder erlebten im Rahmen des Ferienprogramms "Einen Tag im Mittelalter" auf dem Hofberg.

Regionale Theaterfahrt neu im Programm

Neu ist die regionale Theaterfahrt, die dieses Jahr erstmals im Verein angeboten wird. Die Fahrten in die Theater nach Ingolstadt, Augsburg oder München sollen nicht nur bereichern, sondern auch schulen, sagte Regisseur Alois Eberl. "Wir werden mit der Zeit etwas moderner werden müssen." Ob er dabei schon an die Aufführung im kommenden Jahr dachte, ließ er offen. "Wir haben für 2009 noch kein Stück ausgesucht", sagte Schmidberger.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren