1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schmierereien und ein schwerer Grillunfall

Polizeireport

23.04.2018

Schmierereien und ein schwerer Grillunfall

Unbekannte Täter haben in Todtenweis den Bauhof, das Buswartehäuschen an der Hauptstraße (Bild) und den Kinderspielplatz mit Schmierereien verschandelt.
Bild: Sofia Brandmayr

In Todtenweis verschandeln Sprayer ein Bushäuschen, den Kinderspielplatz und den Bauhof. Beim Grillen zieht sich ein Mann in Schrobenhausen Verbrennungen zu.

Unfälle, Feuer und Schmierereien im Wittelsbacher Land und im benachbarten Schrobenhausen haben die Polizei am Wochenende beschäftigt.

Schmierereien in Todtenweis Unbekannte haben in der vergangenen Woche in Todtenweis das Buswartehäuschen an der Hauptstraße mit Graffiti beschmiert. Das Wartehäuschen wurde laut Polizei mit diversen Motiven besprüht. Bürgermeister Konrad Carl zufolge wurden auch der Bauhof und der Spielplatz neben dem Kindergarten mit Schmierereien verschandelt. An dem Buswartehäuschen und am Bauhof wurde unter anderem die Zahl 187 aufgesprüht, die Nummer des Paragrafen im kalifornischen Strafgesetzbuch, in dem es um Mord geht. Die amerikanische Polizei benutzt die Zahl als Abkürzung im Funkverkehr. Sie wird von Jugendgangs als massive Drohung verwendet und fand unter anderem durch Filme Einzug in die Jugendsprache. Carl erstattete Anzeige und setzte eine Belohnung von 200 Euro auf Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen. Die Aichacher Polizei spricht von gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet um Hinweise von möglichen Zeugen unter der Telefonnummer 08251/8989-11.

Brand in Pöttmeser Lokal Im Hinterzimmer eines Lokals an der Rudolf-Diesel-Straße in Pöttmes hat es am Samstagnachmittag gebrannt. Wie die Polizei berichtete, verständigte der Betreiber gegen 17.30 Uhr umgehend die Feuerwehr, nachdem es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Als sie vor Ort eintraf, war bereits Mobiliar in dem Zimmer in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte das Feuer umgehend löschen. An der Einrichtung in dem Hinterzimmer entstand ein Schaden von circa 8000 Euro. Personen waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Das Gebäude blieb unbeschädigt. Als Brandursache muss laut Polizei von einem defekten Mehrfachstecker ausgegangen werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Grillunfall in Schrobenhausen Ein 54-Jähriger ist bei einem Grillunfall in Schrobenhausen am Freitagabend schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hantierte der Mann gegen 19.15 Uhr an seinem Grill. Im Zuge der Grillvorbereitungen kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einer Verpuffung. Der 54-Jährige erlitt dadurch schwere Verbrennungen an Oberschenkeln und Armen. Durch die Hitzeentwicklung wurden einige Gegenstände im Umkreis von zwei bis drei Metern angesengt. Der Mann wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum nach München-Bogenhausen geflogen. Die Feuerwehr musste kaum noch tätig werden, weil der Schrobenhausener den Grill bereits selbstständig gelöscht hatte.

Dreister Rollerfahrer in Derching Ein 72-jähriger Rollerfahrer hat am Samstagmittag einen Feuerwehrmann bei Friedberg verletzt. Die Feuerwehr Augsburg hatte gegen 11.20 Uhr einen Einsatz an der Autobahn 8 auf Höhe der Ausfahrt Friedberg wegen einer Ölspur in Fahrtrichtung Stuttgart. Wie die Feuerwehr mitteilte, fing die Ölspur im Kreisverkehr kurz vor der Auffahrt zur A8 an und endete auf der Autobahn am Standstreifen. Die Berufsfeuerwehr Augsburg hatte den Kreisverkehr kurzzeitig gesperrt, um die Ölspur zu beseitigen. Da erhöhte Rutschgefahr bestand, hielt ein Feuerwehrmann den 72-jährigen Rollerfahrer an. Der Feuerwehr zufolge fuhr dieser jedoch weiter und fuhr dabei über den Fuß des Feuerwehrmanns. Daraufhin soll er versucht haben, über den Erdhügel in der Mitte des Kreisverkehrs zu fahren, blieb aber stecken. Das Motorrad sei mit einem ungesicherten Benzinkanister beladen gewesen, so die Feuerwehr. Minuten später wäre der Kreisverkehr wieder freigegeben worden. Der Feuerwehrmann wurde in ein Krankenhaus gefahren, konnte aber seinen 24-Stunden-Dienst fortsetzen. Laut Polizei erwartet den Rollerfahrer eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen. (nsi, AN, brs)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2047094929.tif
Krankenhaus

Aichach: Erschöpfte Hebammen und frustrierte Politiker

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden