Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schüler ernten Kartoffeln in Walchshofen

Programm

08.07.2011

Schüler ernten Kartoffeln in Walchshofen

Bei einem Besuch auf dem „Staringer-Hof“ in Walchshofen konnten die Kinder einiges über gesunde Lebensmittel und deren Erzeugung lernen.
Bild: Foto: Erich Echter

Bauernverband und Kultusministerium unterstützen „Landfrauen machen Schule“

Aichach-Walchshofen „Wie werden die Pommes Frites gemacht?“ oder „Woher kommt denn das Kartoffelpüree?“, das waren unter anderem die Fragen, die die Schüler der vierten Klasse aus der Grundschule Aichach-Nord beim Besuch auf dem Bauernhof der Familie Achter im Stadtteil Walchshofen stellten.

Um den Kindern nahezubringen, wie Lebensmittel erzeugt werden und wie wichtig frisch erzeugte Nahrungsmittel sind, fördert der Bayerische Bauernverband mit dem Kultusministerium das Programm „Landfrauen machen Schule“. Bevor die Kinder auf dem Bauernhof praxisnah mitbekommen, wie Kartoffeln angebaut und geerntet werden und weiter auf den Tisch gelangen, werden sie in einer Unterrichtsstunde auf den Besuch vorbereitet, so Klasslehrer Johann Sturm.

Über die großen Maschinen, die gebraucht werden, um die kleinen Kartoffeln in den Ackerboden zu legen und dann die Bifänge wieder abzuernten, und wie damit gearbeitet wird, erzählte „Staringer-Bauer“ Gerhard Achter den Buben und Mädchen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Viele Knollen, eine Kartoffel

Mit Christina Achter durften die Kinder, die von ihren Lehrern Barbara Jakob und Johann Sturm begleitet wurden, einige Kartoffeln geerntet. So konnten sie sehen, wie viele Knollen aus einer einzigen Kartoffel wachsen. Die junge Bäuerin schilderte den Schülern die Vielfalt eines Bauernhofes: „Wir bauen Mais, Zuckerrüben und Getreide an und haben auch Hühner und Schweine“. Besonders interessant für die Kinder war natürlich auch, dass sie einen Blick in die Stallungen werfen durften. Zum Schluss der Exkursion kredenzten Christine und Gerhard Achter den kleinen Experten Quarkkartoffeln in Folie für den Heimweg. (ech)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren