1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schüler stellen Museumsbeitrag beim Bayerischen Rundfunk vor

Kultur

05.11.2012

Schüler stellen Museumsbeitrag beim Bayerischen Rundfunk vor

Die Affinger Grundschüler und Gersthofer Gymnasiasten präsentierten ihre Beiträge zusammen mit Lehrern und der Vertreterin des Landesvereins für Heimatpflege, Stephanie Heyl (ganz rechts).
Bild: Christine Schmid-Mägele

Teil der Sonderausstellung im Aichacher Stadtmuseum in München präsentiert

Affing/München Ehemalige Schüler der Grundschule Affing und Schüler des Paul-Klee-Gymnasiums Gersthofen (Landkreis Augsburg) hatten vor kurzem einen Auftritt im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks (BR) in München. Im Rahmen der Eröffnungsveranstalung zum Projekt zeit.raum@bayern des Bayerischen Kultusministeriums stellten sie ihre Beiträge zur Sonderausstellung im Aichacher Stadtmuseum „Geschichte vor der Tür“ vor.

Teile der Ausstellung waren dazu ins Funkhaus nach München transportiert worden. Die Veranstaltung zeigte anhand verschiedener Pilotprojekte, welche Möglichkeiten die Initiative den Schulen bietet. Eines der ausgewählten Projekte war die Beschäftigung mit Bildern des Architekten und Fotografen Eduard Haertinger. Das Thema wird in diesem Schuljahr im Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen fortgeführt.

Die Schüler und ihre Lehrer, der ehemalige Rektor der Affinger Grundschule, Erich Hofgärtner, und Religionslehrerin Christine Schmid-Mägele vom Paul-Klee-Gymnasium, wurden von BR-Moderatorin Ursula Heller zu ihrem Projektbeitrag befragt. Dabei stellten sie die gemeinsame Erkundung der Pfarrkirche Mariä Geburt in Gebenhofen (Affing) vor. Die Grundschüler und ehemaligen Zehntklässler waren dabei in Tandems unterwegs gewesen, um museumspädagogisches Material zu erproben, das die früheren Zehntklässler entwickelt hatten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ebenso ging es um die Beiträge der Schüler für die Ausstellung. Die ehemaligen Viertklässler berichteten von ihrem kunsthandwerklichen Ansatz, die Gymnasiasten erzählten von selbst komponierten Meditationen zu den Fresken der Gebenhofener Pfarrkirche.

Dies war nur ein Beitrag der Sonderausstellung „Geschichte vor der Tür“, die das Stadtmuseum Aichach, der Bayerische Landesverein für Heimatpflege und die beim Kultusministerium angesiedelte Stiftung art.131 mit Schulklassen aus dem Aichacher und Augsburger Land entwickelt hatten. Nach Aichacher Vorbild sollen sich ab kommendem Jahr auch andere Museen und Schulen auf Grundlage der Haertinger-Bilder mit ihrer Heimat auseinandersetzen. (chsm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Maibaum_Westendorf.tif
Tradition

Freibier für schönste Maibäume im Wittelsbacher Land

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket