1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Segen für die neue Aussegnungshalle

Aindling-Pichl

17.07.2017

Segen für die neue Aussegnungshalle

Die neue Aussegnungshalle auf dem Friedhof in Pichl wurde am Samstag eingeweiht. Links die Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen, in der Mitte Pfarrer Babu und rechts die Zweite Bürgermeisterin Gertrud Hitzler.
Bild: Josef Kigle

In Pichl ist am Samstag die neue Aussegnungshalle eingeweiht worden. Das Gebäude kostet rund 100000 Euro. Der Erlös der Feier kommt der Kirche zugute.

Der neue Friedhof im Aindlinger Ortsteil Pichl hat eine neue Aussegnungshalle erhalten. Im Beisein vieler Pichler sowie vieler Mitglieder des Marktgemeinderats wurde die Halle am Samstag eingeweiht. Anschließend wurde im Feuerwehrgerätehaus gefeiert.

Zunächst hielt Pfarrer Babu in der voll besetzten Kirche in Pichl einen Gottesdienst, ehe es auf den neuen Friedhof ging. Zunächst sprach die Vorsitzende der Kirchenverwaltung Pichl, Sonja Fischer, der Gemeinde und allen Beteiligten ihren Dank für die Unterstützung aus. Sie dankte auch Pfarrer Babu für die anstehende Weihe und sprach von einem problemlosen Ablauf während der Bauphase.

Dann begrüßte die Zweite Bürgermeisterin des Marktes Aindling, Gertrud Hitzler, die Anwesenden. Sie freute sich, dass so viele Leute gekommen waren. Immerhin werde nicht oft ein Friedhofsgebäude eingeweiht, so Hitzler.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

96 000 Euro sind schon verbaut

Sie ging kurz auf die neue Aussegnungshalle ein. Der geplante Kostenrahmen beläuft sich auf 100000 Euro, verbaut sind bisher etwa 96000 Euro. Das Gebäude verfügt über eine Toilette und einen Umkleideraum für Bestatter. Der Zweckbau ist vorne mit einer großen Glasfront ausgestattet.

Auch der Planer sowie einige Vertreter der am Bau beteiligten Firmen waren zugegen. Anwesend waren auch der Dritte Bürgermeister des Marktes Aindling, Josef Gamperl, sowie die Gemeinderäte Bernd Aichele, Barbara Stransky, Walter Pasker, Isidor Held und Peter Reich. Die Ortsvereine wie die Freiwillige Feuerwehr, der Kriegerverein, die Eichenlaub-Schützen und der Stopselclub waren mit ihren Fahnenabordnungen dabei.

Nachdem Pfarrer Babu das neue Gebäude gesegnet hatte, zogen die vielen Gäste und die Einwohner zum Feuerwehrhaus, um dort zu feiern.

Der Erlös kommt der bevorstehenden Renovierung der Pichler Kirche zugute. Babu zufolge wird sie hohe Kosten verursachen. (joki)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
WV4C5542(1)(1).jpg
Stadtentwicklung

In Aichachs Oberer Vorstadt gehen die Arbeiten weiter

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket