1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Selbst- gemachtes von Jörg Streng

13.11.2012

Selbst- gemachtes von Jörg Streng

Der Bayreuther Liedermacher Jörg Streng begeisterte die Zuhörer in Obergriesbach.
Bild: Katharina Wachinger

Liedermacher mit Tiefgang in Obergriesbach

Obergriesbach Seine Lieder haben Tiefgang: Das passt zu einem Auftritt in der Kirche. In die Pfarrkirche St. Stephan in Obergriesbach brachte der Bayreuther Liedermacher Jörg Streng neue Stücke von der CD „Auf der sicheren Seite“ mit. Seine Zuhörer, viele kannten ihn schon vom seinem Auftritt im letzten Jahr, führte er mit Kurzgeschichten und Gedanken zu den Liedern und den zugrunde liegenden Bibelstellen durch den Abend.

Immer wieder neue Lieder zu schreiben, die Bedeutung und Tiefgang haben, ist kein leichtes Unterfangen. Bei Jörg Streng sprudeln die Texte und Lieder wie aus einer unerschöpflichen Quelle. Bescheiden kündigt er seinen Fans an diesem Abend in Obergriesbach „heute nur Selbstgemachtes“ an. Neben nachdenklich stimmenden Texten hat er auch fröhliches Liedgut in seinem Gepäck. Ein Erlebnis mit dem Schweizer Zoll hat er in einem seiner Lieder niedergeschrieben. Der Schweizer Mentalität und einem Formular, die ihn bei dieser Begegnung fast zur Verzweiflung brachten, widmete er sein Lied „Die Schweiz ist schön, die Schweiz ist toll“. Die Zuhörer nahmen die Aufforderung zum Mitsingen gerne an.

Vor 20 Jahren seinem Sohn gewidmet

Streng ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Hauptberuflich ist er als Architekt und Stadtplaner in Bayreuth tätig. Dort leitet er mit seiner Frau Gisela die musikalische Arbeit der Evangelischen Jugend Bayreuth/Gruppe Luther. Auch eines seiner ältesten Lieder wie er sagt, „Der Begleiter“, das er vor über 20 Jahren seinem ältesten Sohn gewidmet hat, bekommen die Zuhörer in Obergriesbach zu hören. Die Frage „Bin ich auf der sicheren Seite?“ spiegelt sich immer wieder in seinen Liedern und Gedanken. Diese bringen zum Ausdruck, dass das nur mit Gott gelingt. Mit dem Abendgebet „Und wieder geht ein Tag vorbei“ verabschiedete sich Jörg Streng. Auch Pfarrer Karl Heinz Reitberger zeigte sich begeistert von dem Abend und dem Glaubenszeugnis des Bayreuthers. (wak)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_3977(1).JPG
Politik Aichach

Bürgermeister Habermann: „Ich bin noch nicht müde“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen